WR019 Die dritte Wrintheit – Banalnamen, Pellkartoffeln, Horror

Die Shownotes zu unserer reaktionären, neuartigen Unterhaltungssendung sind mal wieder extrem lang. Zusammengetragen wurden sie von ePirat, Quimoniz, Johannes, Gurkitier, saibot, timmito, SvenS, Joerch, Daniel, esureL (Ich danke euch!) und weil alleine die kürzere Q&A-Abteilung schon so lang ist, dass es die Hauptseite des Blogs zuspammen würde, gibt es Q&A und Mitschrift nach dem Klick.

Im Übrigen habe ich gelernt, wie das mit Trackern so geht. Das hat dazu geführt, dass es die dritte Wrintheit auch als Torrent gibt – und alle folgenden Sendungen vermutlich auch.


Trinkgeld für den feinen Herrn Semak bitte ich, hier abzuwerfen.

Shownotes / Q & A:

Daniel: Nach welchen Kriterien bekommt ein Anrufer in einer Talk-Sendung Sendezeit?
– Jeder bekommt Sendezeit, nach Anzahl Anrufern,nach Alter und erstem Eindruck

Marvin: Wie würdet ihr lieber im Wald gefunden werden? Nackt oder in Frauenunterwäsche?
– Semak: Wenn lebendig, dann lieber in Frauenunterwäsche.

Marvin: Hat euch ein Film schonmal zum Weinen gebracht?
– Holgi: Folge von Doktor Who ( http://www.bbc.co.uk/doctorwho/dw )
– Semak: Nein

Marvin: Wart ihr mal in einer Schlägerei?
– Holgi / Semak: Ja

Marvin: Was ist euer Lieblingsgericht?
– Holgi: Pellkartoffeln mit Kräuterquark oder Curry
– Semak: Pizza

Marvin: Wer ist die berühmteste Person die ihr jemals gesehen habt?
– Holgi: Mario Adorf ( http://de.wikipedia.org/wiki/Mario_Adorf )
– Semak: David Bowie ( http://de.wikipedia.org/wiki/David_Bowie )

Jan: Wie steht ihr zu Horrorfilmen?
– Holgi: Shawn of the Dead ( http://www.imdb.com/title/tt0365748/ ), Freitag der 13. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Freitag_der_13._(Filmreihe) )
Twilight Zone ( http://de.wikipedia.org/wiki/Twilight_Zone ),
– Semak: Das Landhaus der toten Seelen ( http://de.wikipedia.org/wiki/Landhaus_der_toten_Seelen )

Jan:  Was macht einen guten Horrorfilm aus?
– Guter Horrorfilm muss Psychotricks anwenden, Angst zu erzeugen, Musik ist wichtig

Marvin: Wie findet ihr Stefan Raab?
– Holgi: Clevere Showideen, unterdurchschnittlicher Moderator, in Interviewsituationen unerträglich
– Semak: Guckte gerne seine Sendungen (Schlag den Raab) mit Matthias Opdenhövel (http://de.wikipedia.org/wiki/Matthias_Opdenh%C3%B6vel)

Wolfgang: Wer ist eurer Meinung nach geeignet als Nachfolger für Thomas Gottschalk als Moderator von Wetten dass…?
– Semak: Wird wohl Harpe Kerkeling, Öffentlich Rechtliche haben keine Nachfolger herangezogen
– Holgi: Hape Kerkeling wird unterschätzt, Wetten dass… muss unter Kerkeling zur Gala werden, Anke Engelke möglich

Frank: Kennt ihr das Hörspiel „Offenbarung 23“ (http://de.wikipedia.org/wiki/Offenbarung_23 ) und was haltet ihr davon?
– Semak kennt es nicht, Holgi findet es gut und kann es bis Folge 20 nur empfehlen.
– Hörspiel auf Basis von Verschwörungstheorien, sehr geil gemacht und gut recherchiert.

Christian: Warum muss man pinkeln, wenn man etwas sucht?
– Holgi: Bescheuerte Frage, geh zum Arzt.
– Semak: Nächste Frage!

Daniel: Wie steht ihr zu dem, in der Gesellschaft noch kritisch angesehene Genre Hip-Hop/Rap und was haltet ihr davon?
– Holgi: „Deine Mutter hat die Kultur nicht verstanden“
– Es gibt selten Hip-Hop-Songs, die Semak „ganz nett“ findet.
– Früher hat Holgi viel Grandmaster Flash gehört ( http://en.wikipedia.org/wiki/Grandmaster_Flash )

Lisa: Gibt es in Deutschland wirklich unfreiwillige Obdachlose, deren Status nicht irgendwelchen Drogen oder Alkohol geschuldet ist? Wo ist die Lücke in unserem Sozialsystem? (Frage vereinfacht: Gibt es Leute die obdachlos sind, ohne dass sie das wollen?)
– Holgi: Kann sich nicht vorstellen, dass jemand wirklich auf der Straße schlafen will
– „Wer will, der kann ja“ ist eine Lüge, wurde von Soziologen bewiesen
– Lücke im Sozialsystem: Zu viel Personal an den falschen Stellen. Mehr Verwaltung als echtes Kümmern.

Marvin: Was ist euer Lieblings-Meme?
– Holgi: „Schwachsinnige, euer Bus fährt!“
– Semak: Man kennt diese Tweets: „irgendwas mit Privacy“

Marvin: Wer ist stärker im Armdrücken? Holgi oder Semak? Ich bitte um ein Live-Armdrücken!
Ankündigung: Live-Armdrücken auf dem Flugfeld (Tempelhofer-Feld), zu einem unbekannten Zeitpunkt

Fabian: Ich habe gestern zum ersten Mal „Entweder Broder“ in der ARD gesehen und möchte wissen, wie ihr zu dieser Sendung bzw. Broder steht?
– Beide halten nichts von Henryk M. Broder: „Der ist sogar uns zu reaktionär!“

Sabine: Ich könnte etwas Inspiration für mein Abendbrot gebrauchen, was ist euer Lieblings-Rezept. Wäre super, wenn man das leicht nachkochen könnte!
– Ist immer die Frage, was man noch im Haus hat…
– Einkaufsliste: Reis, Nudeln, Mehl, Olivenöl, Kräuter, Parmesan, Tomatenmark, Essig/Balsamico, Zucker, Eier
– Holgi: Linktipp: „100 easiest, fastest recipes. Ever“ ( http://www.guardian.co.uk/lifeandstyle/2009/jul/19/easy-quick-recipes )

Sabine: Wenn man Intoleranz toleriert, ist man dann intolerant?
– Holgi: Maul aufreißen gegen Intoleranz fällt schwer, da Intoleranz immer etwas mit Gewalt zu tun habe „Duldungsstarre“
Semak: Je älter ich werde, desto eher reiße ich das Maul auf

Andreas: Was würdet ihr machen, wenn es von heute auf morgen kein Internet mehr gäbe? Auf Tätigkeit des Podcastens bezogen.
– Holgi will ein Job haben, der ohne das ganze Internet auskommt, Kasetten mit Zeug aufnehmen und verteilen
– Bücher lesen (auf dem Kindle)

Caspar: Wie findet ihr meinen Namen? Wie findet ihr eure Namen?
– Holgi: Caspar ist ein geiler Name.
– Semak: S an letzter stelle des Vornamen und an erster Stelle des Nachnamen doof

Caspar: Wie würdet ihr heißen, wenn ihr eure Namen ausgesucht gehaben gekonnt haben könntet dings?
– Holgi: Banale Namen sehr angenehm, Sarah / Maximilian
– Semak: Kann viel leichter Namen aufsagen die er Kind nicht geben würde z.B. Frauke

Josef: Welche Staubsaugermarke ist die beste? Warum?
– Semak: „Miele, weil die nicht kaputt gehen.“
– Dyson-Staubsauger machen taub, die neuen Modelle laut Semak jedoch nicht.
– „Dyson ist am geilsten“

Johannes: China, Schina oder Kina?
– Holgi: China!
– Semak: China!

Manuel: Vergleich des öffentlichen Nahverkehrs zwischen der Metropolregion Main-Rein und Berlin
– Holgi: Im RMV habe ich mich nie geekelt, im BVV ekele ich mich jedesmal, „Frankfurt ist tagsüber wie London, abends wie Köln, nachts wie Bielefeld“
– Semak: Frauen haben in der Frankfurter U-Bahn mehr Schiss (Leerheit gegen Abend),
– Taktzeiten sind in Berlin kürzer, Berliner U-Bahn wegen alter Wagen schöner,

Tatjana: Wäret ihr lieber behindert und schlau wie Stephen Hawking oder dumm (und nicht behindert)?
– Es kommt darauf an, wie du leben gelernt hast, für Behinderte ist es eine Selbstverständlichkeit.
– Verhalten ist nichts, was man sich aussucht, sondern was man seinen Vorbildern nachmacht.

Kilian: Was macht Semak den Tag über, sprich wovon lebst er?
– Semak ist beim Film: „Cutter, Privatier und Hotelbesitzer“

Epsilonhalbe: Wie wichig sind Pünktlichkeit und Verlässlichkeit, trotz Short-Message-Services wie Twitter?
– Sehr wichtig, Verlässlichkeit ist schwierig, Unpünktlichkeit ist unhöflich

Rainer: Was haltet ihr eigentlich von rheinischen Karneval?
– Holgi: „Karneval ist die Karrikatur seiner selbst“

Jan: War von euch schon mal jemand auf einem Saufurlaub?
– Semak: „Kifferurlaub in Amsterdam war ich mal.“

Julian: Welche Länder in Europa habt ihr bereist und welche kulturellen Unterschiede stellt ihr fest?
– Holgi: Nördlich der Alpen, außer England: Pünktlichkeit, Zuverlässlichkeit, südlich der Alpen:  Unpünktlichkeit, ärmer, aber entspannter, größere Gelassenheit wegen dem Wetter.  Höhere Frustrationstoleranz
– Man wird im Ausland mehr mit offenen Armen empfangen, als die Ausländer in Deutschland.
– Holgi und Semak waren noch nie im KZ Ausschwitz, würden aber beide gerne einmal dorthin

Tobias: Was sind eure Lieblingsgewürze, außer Pfeffer und Salz?
– Rosmarin, Minze, Schnittlauch, Trüffelglück: http://www.herbaria.com/9/33/7/254/1/produktdetail.html
– Salz und guter Pfeffer sind wichtig und reichen meistens aus

Moritz: Wie kommt man an den Film (zu) „Saalschutz“ (http://de.wikipedia.org/wiki/Saalschutz) von Semak ran?
– Noch nicht fertig

Jan David: Wie hat Holgi sich sein Wissen über Wein angeeignet?
– „Wein“: http://www.amazon.de/Wein-Andre-Domine/dp/3829027656
– Wenn man weiß, wie alles riecht (auch Dreck und Staub), kann man Wein umso besser beschreiben

Jan David: Was ist euer liebstes alkoholisches Getränk?
– Semak: Bier
– Holgi: Port

Jan David: Was ist euer liebstes nicht alkoholisches Getränk?
– Holgi: Wasser und Kaffee, (Earl Grey mit Kondensmilch), Spezi
– Semak: Schwarzer Tee in England, Malzbier, Spezi

Jan: Wie seht ihr Naturheilkunde?
– Begriff „Naturheilkunde“ wird missbraucht!

Alex: Wenn Kirche und Staat getrennt sein sollen , sollten die CDU und CSU das „C“ dann streichen?
– Nein, Parteien ergreifen Partei!, Markennamen

Sven: Wie gehts euch heute denn so?
– Gut, Holgi sogar sehr gut, aber beide haben Hunger und gehen essen.

Und für alle, denen das noch nicht ausführlich genug war, folgt jetzt das

 

 

Wortprotokoll:

 

Daniel: Nach welchen Kriterien bekommt ein Anrufer in einer Talk-Sendung Sendezeit und wie schafft ihr es immer so schnell vom Thema abzuweichen?
Fast jeder bekommt Sendezeit, manchmal rufen auch weniger an, als man den Eindruck hat, dann kommt jeder ran.
Viele Redakteure wollen dann eher Musik spielen und nochmal einen Auruf machen, das findet holgi jedoch nicht so gut, weil das oft erfolglos ist.
Mit jungen Leuten zu sprechen ist komplizierter, deshalb werden eher ältere Menschen drangenommen.
Probleme gibt es auch mit Rundfunkrat, wenn man nach 0 Uhr mit z. B. 13-Jährigen telefoniert.
In der Regel sitzt jemand an der Hotline (der Einbeinige), der die Anrufe ganz gut filtert, manchmal rutschen jedoch Bekloppte durch, die zuvor anders wirkten.
Das Alter ist holgi sehr wichtig
Telefonanlage hat Smileys, an denen man Stimmung des Anrufers sehen kann.
Abschweifen liegt in unserer Natur, das ist holgis größte Schwäche aber auch seine größte Stärke.

Marvin: Wie würdet ihr lieber im Wald gefunden werden? Nackt oder in Frauenunterwäsche?
Semak: Wenn lebendig, dann lieber in Frauenunterwäsche.

Marvin: Hat euch ein Film schonmal zum weinen gebracht?
Holgi: Eine Folge von Doktor Who ( http://www.bbc.co.uk/doctorwho/dw )
Semak fällt kein Film ein.

11:50 Marvin: Wart ihr mal in einer Schlägerei?
Beide: Ja.

11:50 Marvin: Was ist euer Lieblingsgericht?
Holgi will daraus eine LateLine machen: „Angenommen, es gäbe nurnoch Pizza als Gericht“
Semak: Pizzafresser, findet, dass das für jedes Essen gilt, welches man es nicht jeden Tag essen kann. Oder Nudeln mit Tomatensauce.
Holgi: Kartoffeln (am liebsten Pellkartoffeln, dann kann er beim Essen rumspielen) mit Kräuterquark oder Curry
Bild: Holgi liegt im Kräuterquark-Planschbecken
Holgi möchte „Holgis Quarkplansche“ in Kaulsdorf aufmachen“

11:54 Marvin: Wer ist die berühmteste Person die ihr je gesehen habt?
Holgi:
Mario Adorf http://de.wikipedia.org/wiki/Mario_Adorf,
Er verpasste http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Maria_Brandauer.
Wolfgang Clement (nicht persönlich gesehen)_ http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Clement
Willy DeVille http://de.wikipedia.org/wiki/Willy_DeVille
Dieter Kosslick http://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Kosslick
Filmstiftung NRW
Semak:
David Bowie mit sechs Jahren http://de.wikipedia.org/wiki/David_Bowie
Städel in Frankfurt/Main: http://de.wikipedia.org/wiki/Staedel
Holgi fand Michael Jackson immer schon scheiße http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Jackson: (auch die Musik)
Michael Jackson ist die größte Witzfigur des Pop-Business
Ohne Michael Jackson hätte MTV keine Black Music gespielt
Michael Jackson war ein dankbares Opfer
Medien sind Säue – Southpark-Folge (http://www.southpark.de/alleEpisoden/1202/ )
Britney Spears (http://de.wikipedia.org/wiki/Britney_Spears ) schießt sich den Kopf weg – Boulevard-Journalismus wird erklärt: http://www.southparkstudios.com/guide/episodes/s12e02-britneys-new-look

12:04 Jan: Wie steht ihr zu Horrorfilmen? Was macht einen guten Horrorfilm aus?
Holgi kann mit diesem Genre nichts anfangen.
Shawn of the Dead ist witzig http://www.imdb.com/title/tt0365748/
Semak: Unterschied zwischen Horror- und Gruselfilm (Thriller/Horrofilm Grenze)
Zombie Apokalypsen
Holgi: Freitag der 13.
Twilight Zone http://de.wikipedia.org/wiki/Twilight_Zone
Semak: Absoluter Fan von guten Horrorfilmen, findet Abschlachtfilme wie Saw scheiße, weil es mehr um Brutalitäts-Schock geht.
Holgi: „Brutal sein kann jeder“
Semak: Guter Horrorfilm muss Psychotricks anwenden, um Angst zu erzeugen, Musik ist auch wichtig
Holgi: „Dass man sich hinterher auch noch gruselt“
Semak: „Das Landhaus der toten Seelen“ – Familie fährt ins Landhaus, Mutter wird verrückt, Familie hat komische Träume, zwischendurch Sequenzen von grinsenden Leuten

12:08 Marvin: Was denkt ihr muss sich in den Köpfen der Toilettendesigner ändern, damit der Arsch nicht mehr nass wird wenn die Spülung betätigt wird?
Holgi: Flachspüler statt Tiefspüler
Der Superstau: http://de.wikipedia.org/wiki/Superstau, eine unglaublich schlechte deutsche Komödie

12:11: Wie findet ihr Stefan Raab?
Holgi: clevere Showideen
Aus jedem Bundesland schickt ein Radiosender eine Band zum Bundesvisionsongcontest
Kostenlose Werbung, bundesweit im Radio!
Als Moderator unterdurchnittlich
Semak: Findet es nicht schlimm, dass er nicht so ein guter Moderator ist
Holgi hält Raab in Interviewsituationen für unerträglich
Interviewpartner interessieren ihn nicht, konzeptionell ist er jedoch der Beste
Semak guckte auch gerne Schlag den Raab, aber nicht mehr seitdem es Steven Gätjen (http://de.wikipedia.org/wiki/Steven_G%C3%A4tjen ) moderiert
Schätzt Matthias Opdenhövel: http://de.wikipedia.org/wiki/Matthias_Opdenh%C3%B6vel

12:15 Wolfgang: Wer ist eurer Meinung nach geeignet als Nachfolger für Thomas Gottschalk als Moderator für Wetten dass…?
Semak: Wird wohl Harpe Kerkeling, Holgi findet es schade, Semak kann es sich nicht gut vorstellen
Holgi: Ist das wirklich schade? – Findet Hape unterschätzt, findet er hat mehr Potential, als nur Leute verarschen.
Wenn man Wetten dass… zu einer Gala macht und es keine bombastische Show mehr ist, dann könnte es funktionieren.
Eine gute Gelegenheit, das Konzept zu erneuern
Nur noch 3000 Leute im Publikum
Holgi könnte sich auch Anke Engelke als Moderatorin vorstellen, bei Ladykracher war sie gut
Seit Anke nicht mehr dick ist, findet Holgi sie nicht mehr attraktiv
Öffentlich-Rechtliche haben verpennt, sich einen Nachfolger zu organisieren

12:20: Frank: Kennt ihr das Hörspiel „Offenbarung 23“ (http://de.wikipedia.org/wiki/Offenbarung_23 ) und was haltet ihr davon?
Semak kennt es nicht, Holgi findet es gut und kann es bis Folge 20 nur empfehlen.
Hörspiel auf Basis von Verschwörungstheorien, sehr geil gemacht und gut recherchiert.
Holgi hat den Autor, Jan Gaspard, kennengelernt der mittlerweile bei einem Internetsender Verschwörungstheorie-Beiträge macht.

12:23 Christian: Warum muss man pinkeln, wenn man etwas sucht?
Holgi: Bescheuerte Frage, geh zum Arzt.
Semak: Nächste Frage!

12:23 Daniel: Wie steht ihr zu dem, in der Gesellschaft noch kritisch angesehene Genre Hip-Hop/Rap und was haltet ihr davon?
Holgi: „Deine Mutter hat die Kultur nicht verstanden“
Halbstarke „battlen“
Es gibt selten Hip-Hop-Songs, die Semak „ganz nett“ findet, beiden fallen aber keine Beispiele ein.
Kommen ohne „Bling“ und „Ich komme auf der Ghetto“-Posen aus.

Früher hat Holgi viel Grandmaster Flash gehört.
Grandmaster Flash http://en.wikipedia.org/wiki/Grandmaster_Flash
Run-D.M.C.: http://de.wikipedia.org/wiki/Run-D.M.C.

Holgi liest keine Fragen-Mails ohne Namen vor, findet er unhöflich!

12:26 Lisa: Gibt es in Deutschland wirklich unfreiwillige Obdachlose, deren Status nicht irgendwelchen Drogen oder Alkohol geschuldet ist? Wo ist die Lücke in unserem Sozialsystem?
Holgi: (Frage vereinfacht:) Gibt es Leute die obdachlos sind, ohne dass sie das wollen?
Er kann sich nicht vorstellen, dass jemand wirklich auf der Straße schlafen will
Beispiel: die eigene Frau stirbt, man wird  depressiv und geht nicht mehr zur Arbeit, hat kein Geld mehr, macht Mahnungen nicht mehr auf… – das geht schneller, als man denkt.
„Wer will, der kann ja“ ist eine Lüge, wurde von Soziologen bewiesen
Man hat schlagartig keine Möglichkeiten mehr.
Holgi: „Jeder könnte jederzeitg zum Amt gehen“, das setzt jedoch voraus, dass man noch klar denken kann, außerdem ist dies nur möglich wenn man gelernt hat, aufs Amt zu gehen
Gute Bekannter von Holgi: Anfang 30, Hartz IV, kann also keinen Führerschein machen (wird mittlerweile als elementar angesehen), hatte nie Kohle und wollte eine PlayStation 2 haben. Durch neue Arbeit 700 € pro Monat statt wie bisher 300 €, davon ist er erstmal ordentlich einkaufen gegangen.
Wer unter 40 ist und 2 gesunde Hände hat, sollte Arbeiten – irgrendetwas geht immer!
Konsumdruck, mit Geld haushalten können
Beamte, denen sowieso nichts mehr passieren kann, erzählen immer allen, sie sollten den Gürtel enger schnallen.
Die Lücke im Sozialsystem: Zu viel Personal an den falschen Stellen, Semak kann es nicht beantworten, Holgi findet sie verwalten zu viel und kümmern sich zu wenig.

12:36 Marvin: Was ist euer Lieblings-Meme?
Holgi: „Schwachsinnige, euer Bus fährt!“
Funnybot: http://www.southpark.de/alleEpisoden/1502/
„Das Meme ist die Metapher der Armen.“
Das ist wie in Anführungszeichen reden: „Anführungszeichen sind für Leute, die die Semantik nicht im Griff haben oder für direkte Rede“
Man formuliert keine Sachverhalt mehr, sondern verschickt ein Meme, das schränkt den Sprachgebrauch ein.
Semak: Man kennt diese Tweets: „irgendwas mit Privacy“ ?????

12:40 Wer ist stärker im Armdrücken? Holgi oder Semak? Ich bitte um ein Live-Armdrücken!
Over the top mit Silverster Stallone http://de.wikipedia.org/wiki/Over_the_Top_(Film)
Auf dem Flugfeld (Tempelhofer-Feld), zu einem unbekannten Zeitpunkt

12:41 Marian: Wie geht der Elefantenwitz?
Holgi: „Da must du warten bis ich auf einer Bühne stehe und drum gebeten werde, und dann nur am Ende der verantstaltung, weil die hälfte ihn nicht versteht und sich dann für dumm hält.“

12:42 Fabian: Ich habe gestern zum ersten Mal „Entweder Broder“ in der ARD gesehen und möchte wissen, wie ihr zu dieser Sendung bzw. Broder steht?
Beide halten nichts von Henryk M. Broder: „Der ist sogar uns zu reaktionär!“
Holgi: „Ich glaube der Mann ist böse!“
Holgi findet es toll, dass die Neonazis in Berlin so schwach bleiben.

12:45 Sabine: Ich könnte etwas Inspiration für mein Abendbrot gebrauchen, was ist euer Lieblings-Rezept. Wäre super, wenn man das leicht nachkochen könnte!
Ist immer die Frage, was man noch im Haus hat…
Holgi ist kein Freund von roter Sauce auf Pizza
Man sollte immer Reis, Nudeln, Mehl und Olivenöl (gutes für Salat und billiges für’s braten und so), frische Petersilie, frische Kräuter, guten Parmesan (bis zu 40€ pro Kilo), Tomatenmark, guten Essig/Balsamico und Mehl, Zucker und Eier für Pfannkuchen im Haus haben.
Aldis Parmesan taugt nichts, ansonsten Kaufland/real abgepackt in Dreiecksstücken.
Holgi: nutzt meistens weißen Balsamico-Essig – „Brauner Balsamico macht das Essen hässlich.“
Semak: „Vielleicht trinkst du einfach den falschen…“ – Könnte Balsamico, wenn er gut schmeckt, saufen.
Holgi: Linktipp: „100 easiest, fastest recipes. Ever“ http://www.guardian.co.uk/lifeandstyle/2009/jul/19/easy-quick-recipes

12:53 Sabine: Wenn man Intoleranz toleriert, ist man dann intolerant?
holgi: Maul aufreißen gegen Intoleranz fällt schwer, da Intoleranz immer etwas mit Gewalt zu tun hat
Semak: Je älter ich werde, desto eher reiße ich das Maul auf (Schnauze voll haben)
Holgi: Das Sparschwein, in das ich die Alltagsempörungsgroschen schmeiße, wird immer voller.
Semak erzählt: Alter Mann mit Sportwagen schneidet einen Fußgänger, daraufhin tritt der Fußgänger an der nächsten Ampel eine Delle hinten in das Auto, woraufhin der Fahrer die Polizei ruft, der Fußgänger klatscht ihm eine. Semak hat die beiden versucht auseinander zu bringen.
Polizei kam und hat sofort für den Sportwagenfahrer Partei ergriffen. Daraufhin hat Semak sich ein wenig aufgeregt wurde aber von der Polizei mit „weitergehen, weitergehen“ abgewimmelt.
Holgi: „Das ist das Problem, Polizisten sind auch nur Menschen“
Polizisten sehen oft aus wie Schwerverbrecher und Vollasis
Holgi hat auf einer seiner Fahrten von Frankfurt nach Berlin ein hohes Tier der Polizei kennengelernt, dieser hat erzählt: Nachwuchs der Polizei eine Katastrophe, keine Verfassungspatrioten, die wollen einen sicheren 9-to-5-Bürojob haben
„Warum sollten Polizisten, gerade Polizisten, frei von Vorurteilen sein?“
„Zweitklassige Chefs stellen auch nur drittklassiges Personal ein.“
„Gibt es ein gutes/richtiges Leben im falschen? Gibt es ein schlechtes Leben im Guten“ (DDR)

13:01 Michael: Woher rührt meine Gelassenheit im WRINT Podcast? Liegt es an deinem Moderator status? Ich ziehe Vergleich zu NSFW wo du total auf die Kacke haust.
Bei NSFW hat sich es eingespielt, dass Holgi auf die Kacke haut.
Holgi ist im Prinzip gelassen, er macht nur einen ungelassenen Eindruck.
„Frauen muss man hauen, weil sonst wäre das Sexismus“

13:03 Andreas: Was würdet ihr machen, wenn es von heute auf morgen kein Internet mehr gäbe? Auch auf eure Tätigkeit des Radio/Podcastens bezogen.
Semak bekam angeboten, für 2300 € /monatliche Rente das Podcasten aufzugeben – er antwortete mit Ja. Bisher kam keine Reaktion.
Holgi will ein Job haben, der ohne das ganze Internet auskommt.
Er will bestimmte Sendungen auf Schallplatten kopieren.
Wenn es kein Internet mehr gäbe, würde Holgi mehr Bücher lesen.
Semak findet das Lesen auf dem Kindle angenehmer, als das echter Bücher.

13:09 Caspar: Wie findet ihr meinen Namen? Wie findet ihr eure Namen?
Holgi: Caspar ist ein geiler Name.
Semak findet es doof, dass er ein S an letzter Stelle des Vornamen und an erster Stelle des Nachnamen hat

Wie würdet ihr heißen, wenn ihr eure Namen ausgesucht gehaben gekonnt haben könntet dings?
Holgi: Frage im Konjunktiv 7
Er findet banale Namen sehr angenehm
Semak könnte eher Namen aufzählen, die er seinem Kind nicht geben würde.

13:12 Wie würdet ihr eure Kinder nennen, und wie lieber nicht?
Holgi:
Mädchen: Sara(h)
Junge: Maximilian (Er mag langsilbige Namen)
Namensdiskriminierung auf dem Schulhof
Zwangsname: Sarah/Israel als Zweitvorname für jüdische Kinder im dritten Reich
Semak findet, dass Frauke ein schlimmer Name ist – Holgis Chefin heißt so und ist nett

13:14 Darf man für seine Kinder neue Namen erfinden, die es noch nicht (und auch zurecht) nicht gibt?
Beispiel: Nina Hagen nannte ihre Tochter Cosma, weil sie angeblich ein Alien gesehen hat
Wim Wenders durfte auch nicht Wim genannt werden, er heißt ofiziell Wilhelm
Holgi: sagt zu Tim Pritlove „Tim Bum“
Alliteration im Namen/Assoziationen, findet Semak nicht gut.

13:17 Andre: Ob und wie wir als Berliner was vom Schwabenhass mitbekommt?
Holgi fährt in Teltow oft an einem Augenoptiker namens „Schwabedissen“ vorbei.
Restaurierung von Häusern
Holgi renovierte einst eine 42m²-Wohnung mit dem Allerbilligsten für 10.000 €
„Reaktionäre Avantgarde“
Studie von ARD und ZDF: Nur 5% der Menschen hören überhaupt Podcasts
Musik ist der Haupteinschaltgrund für das Radio.
Radio und Internetradio werden irgendwann verschmelzen.
Holgi: Man muss es allen recht machen und dadurch ergibt sich das, was man im Radio hören kann.

13:32 Josef: Welche Staubsaugermarke ist die beste? Warum?
Semak: „Miele, weil die nicht kaputt gehen.“
Dyson-Staubsauger machen taub, die neuen Modelle laut Semak jedoch nicht.
Handsauger
Holgi erstickt in Staubsaugern
Semak: Mit den Saugern ist das wie mit den Druckern, die bekommen das Geld über die Beutel.
Electrolux http://de.wikipedia.org/wiki/Electrolux
Holgis Mutter hatte einen Staubsauger von Electrolux (http://www.electrolux.de/ ) und die Vorwek-Vertreter haben garnicht erst versucht ihr einen Vorwerk zu verkaufen.
„Dyson ist am geilsten“
„Grundig“-Markenname auf Korea-Scheiß-Geräten (Namensrechte wurde gekauft)
Holgi findet das blöd, kauft auch selten bei  „Kistenschieber[n]“(Große Discounter)
Holgi kauft bei HiFi im Hinterhof: http://www.hifi-im-hinterhof.de/
Tivoli-Audio: http://www.tivoliaudio.com/
Einzelhandel besser statt Grosshandel, was jedoch für den einzelnen Arbeiter?

13:41 Johannes: China, Schina oder Kina?
Holgi: China!
Semak: China!

13:42: Manuel: Da ihr beide quasi Exil Frankfurter mit ständigem Aufenthalt in Berlin seid, würde mich mal ein vergleich des öffentlichen Nahverkehrs zwischen der Metropolregion Main-Rein und Berlin aus eurer Perspektive interessieren
Holgi: Im RMV habe ich mich nie geekelt, im BVV ekele ich mich jedesmal
Semak: Frauen haben in der Frankfurter U-Bahn mehr Schiss (Leerheit gegen Abend)
Berliner U-Bahn ist wegen den älteren Wagen schöner
Taktzeiten sind in Berlin kürzer, in Frankfurt ab 22Uhr alle 20 Minuten
„Du merkst, dass du in einer kleinen Stadt bist.“
Berlin hat den Terror Londons nicht, es ist mal ruhig
Holgi: „Frankfurt ist tagsüber wie London, abends wie Köln, nachts wie Bielefeld“
Frankfurt hat mehr Geld
In Berlin kannst du scheitern, ohne Existenzprobleme zu kriegen
Berlin-Lichterfelde hat grauenhafte Straßen

13:50 Tatjana: Wäret ihr lieber behindert und schlau wie Stephen Hawking oder dumm (und nicht behindert)?
Es kommt darauf an, wie du leben gelernt hast, für Behinderte ist es eine Selbstverständlichkeit.
Verhalten ist nichts, was man sich aussucht, sondern was man seinen Vorbildern nachmacht

13:53 Markus: Habt Ihr District 9 gesehen, und wenn ja, wie fandet ihr ihn?
Holgi: Es gab einen originalen Kurzfilm
Semak: Mochte die Grundidee, fand ihn aber sonst eher unoriginell
Holgi: Erklärt Rassismus

13:55 Kibian: Was macht Nicolas den Tag über, sprich wovon lebst du?
Semak ist beim Film: „Cutter, Privatier und Hotelbesitzer“

13:47 Epsilon halbe: Lieber Holgi, werter Herr Semak, wie wichig sind Pünktlichkeit und Verlässlichkeit, trotz Short-Message-Services wie  Twitter?
Pseudonym dissen, ein Pseudonym sagt, was du willst.
Semak: Sehr wichtig!
Verlässlichkeit ist schwierig
Holgi: Unpünktlichkeit ist das Unhöflichste, weil man etwas stattdessen nicht liegen lässt.
Es ist sehr einfach pünklich zu sein!
Man muss es „einbläuen“ http://de.wiktionary.org/wiki/einbläuen

14:03 Rainer: Was haltet ihr eigentlich von rheinischen Karneval?
Holgi: „Karneval ist die Karrikatur seiner selbst“
„Es ist nur noch ein Pappnase aufsetzen und sich vollaufen lassen“
Brauchtum ist eine Karikatur geworden
holgis Magen macht die Achterbahn nicht mit

14:06 Jan: War von euch schon mal jemand auf einem Saufurlaub?
Semak: „Kifferurlaub in Amsterdam war ich mal.“
Holgi: Nie richtig.
„Ballermann im Winter ist lustig“
Deutsche Obdachlose in Malle

14:10 Julian: Welche Länder in Europa habt ihr bereist und welche kulturellen Unterschiede stellt ihr fest?
Holgi: Nördlich der Alpen, außer England: Pünktlichkeit, Zuverlässlichkeit, südlich der Alpen:  Unpünktlichkeit, ärmer, aber entspannter, größere Gelassenheit wegen dem Wetter.  Höhere Frustrationstoleranz
Man wird im Ausland mehr mit offenen Armen empfangen, als die Ausländer in Deutschland.
Man hat das Gefühl eines ernsterem Meckern in Deutschland, wenn man zurückkommt.
Frankfurt ist saumäßig unfreundlich und hektitsch: „Die haben Angst voreinander“
Man fährt meist zu den westlichen Staaten, die nicht zum ehemaligen Ostblock gehören.
Man könnte eigentlich jetzt ins Auto steigen und wäre nach 1,5 Stunden in Polen
Grenzen durch Polen hinwegfundieren, die gerade mal über die Grenze ziehen
Holgi: „Nationalismus ist Schwachsinn!“
Holgi und Semak waren noch nie im KZ Ausschwitz, würden aber beide gerne einmal dorthin
Man sollte Zeitzeugen über Erlebtes erzählen und nicht einfach nur Thesen von Guido Knopp bestätigen lassen.

14:18 Tobias: Was ist euer Lieblingsessen, wie kann ich es nachkochen?
Kartoffeln kochen, Quark und Kräuter dazu

14:18 Tobias: Was sind eure Lieblingsgewürze, außer Pfeffer und Salz?
Rosmarin, Minze, Schnittlauch
„Kümmeltürke“: laut Gerichtsurteil keine Beleidigung
Trüffelglück: http://www.herbaria.com/9/33/7/254/1/produktdetail.html
Schlagsahne und 2 Löffel Trüffelglück zu Nudeln
Salz und guter Pfeffer sind wichtig und reichen meistens aus

14:22 Moritz an Semak: Wie kommt man an den Film (zu) „Saalschutz“ ran?
semak: Da bin ich noch dran, da kommt man noch nicht ran.
Saalschutz: http://de.wikipedia.org/wiki/Saalschutz

14:24 Jan David an holgi: Wie hast du dir dein Wissen über Wein angeeignet?
„Wein“: http://www.amazon.de/Wein-Andre-Domine/dp/3829027656
Sich Weingeschmäcker merken und sich daran erinnern
Eindeutige Nuancen erkennen, wer nur Tiefkühlpizza ist, hat da keine Chance
holgi geht oft im Supermarkt am Obst riechen
Wenn man weiß, wie alles riecht (auch Dreck und Staub), kann man Wein umso besser beschreiben
„Stärkt auch das Immunsystem“
Draußen Bier, zu Hause Wein, da man oft keinen guten Wein in Bars bekommt

14:28 Jan David: Was ist euer liebstes alkoholisches Getränk?
Semak: Bier
Holgi: Port

14:30 Jan David: Was ist euer liebstes nicht alkoholisches Getränk?
Holgi: Wasser und Kaffee, (Earl Grey mit Kondensmilch)
Semak: Schwarzer Tee ist toll, wenn man in England ist
Kaffee mit Kondensmilch ist toll!
Orginalverkorkt „Kalt schmeckt sogar Cola“ http://www.originalverkorkt.de/
Malzbier!
Holgi: „Cola muss ich regelmäßig mit Whisky entgiften.“
Spezi mögen beide
Was man lernen/ertragen sollte: „Weisswein und Bier bei Zimmertemperatur bei Zimmertemperatur trinken zu können“
Semak: „Wir müssen eine Dealdine setzen, sonst verhungere ich“

14:34 Jan: Wie siehst du Naturheilkunde?
Der Begriff „Naturheilkunde“ wird von den Scharlatanen missbraucht!
Beschränkung auf Phytomedizin (Medizin die nicht im Reaktor hergestellt wurde), wäre ok.
„Bambifizierung“

14:38 Alex: Wenn Kirche und Staat getrennt sein sollen , sollten die CDU und CSU das „C“ dann streichen?
Holgi: Nein, Parteien ergreifen (wie der Name schon sagt) Partei!
Heuchlerei seitens der CDU
Es sind halt Markennamen, Tempo ist auch nicht schnell!

14:39: Sven: Wie gehts euch heute denn so?
Gut, Holgi sogar sehr gut, aber beide haben Hunger und gehen essen.

Ende der reaktionären Unterhaltenssendung mit den feinen Herren Semak und Klein, die keine Frage offen lassen und jede Frage WRINTheitsgemäß beantworten.

59 Gedanken zu „WR019 Die dritte Wrintheit – Banalnamen, Pellkartoffeln, Horror

  1. Fgbxl

    Endlich ein Torrent, großes Lob dafür!

    Ansonsten versteh ich nich ganz, was ihr gegen Pseudonyme habt, ich kann mir ja auch fiktive Realnamen ausdenken, wenn ich anonym bleiben möchte.

    Aber wenigstens weiss ich jetzt Bescheid 😉

    Antworten
  2. MMXII

    Bitte darum, die mp3-Datei demnächst oben auf der Seite einzubinden, falls möglich. Aktuell überfliegt man beim Scrollen die halben Shownotes, was ein wenig die Spannung rausnimmt. 😉

    Ansonsten: unterhaltsames Format, weiter so!

    Antworten
  3. malefue

    da hat der feine herr semak mal gesagt, was er beruflich macht und ich habs verpasst. aaargh

    achja: geile shownotes, leute!

    Antworten
  4. panzi

    Mein „Pseudonym“ ist einfach mein Kosename aus dem so gen. „Real Life“: panzi. Kommt von meinen Nachnamen: Panzenböck. Dürfte ich das auch nicht in einen Mail an „Holgi“ verwenden?

    Antworten
    1. panzi

      Ich bin der panzi von bitbucket.org, panzi.deviantart.com, kde-apps.org, twoday.tuwien.ac.at/pub etc. Wo „panzi“ zu kurz oder schon belegt war nenne ich mich bloody.albatross (wenn nicht erlaubt dann ohne „.“). Mein Nick ist nicht eindeutig. Sogar mein Urgroßvater wurde Panzi genannt (bin ich irgendwann mal drauf gekommen).

    2. kleenmicha

      Und ich werde auch meistens Micha genannt und heiße Michael. Nichts für ungut, aber in E-Mails kann man schon mit seinen Klarnamen schreiben. Ich akzeptiere grundsätzlich nur E-Mails von Menschen die sich mir gegenüber mit ihrem Namen zu erkennen geben. Alles andere wird direkt gelöscht. Es gibt einen Unterschied bei Personen mit denen ich häufiger Kontakt habe. Die Erkenntnis kommt aber erst im fortgeschrittenem Alter.

    3. malefue

      sry, dann hab ich tatsächlich verwechselt.
      aber das ist auch ein kreuz in österreich, da hört sich ein name ungewöhnlich an und dann schaut man mal ins telefonverzeichis und da stehen sie seitenweise.
      das macht die jahrhundertelange inzucht am land… : P

  5. panzi

    Ah und ein Freund hat einen Nick im Internet der echt eindeutig ist (so wie xkcd – nein, ist nicht xkcd). Sprich wenn der seinen Nick verwendet ist das eindeutiger als sein „echter“ Name. Zumal er auch genauso wie sein Vater heißt.

    Antworten
    1. Quimoniz

      Sprache ist genauso wenig ein Meme, wie es das gute Http Protokoll ist, obgleich sich beiderlei viral verbreiten (können), ist das eine Medium, das andere(Meme) Inhalt.

    2. panzi

      Ich meine nicht den Fakt das wir sprechen können, sondern konkrete Sprachen. Also Deutsch, Englisch, Kantonesisch etc. Oder einfach auch nur gewisse Begriffe. (lol, lmao, rofl)

    3. Quimoniz

      hmm hmm, laut Dawkins:
      „Just as genes propagate themselves in the gene pool by leaping from body to body via sperms or eggs, so memes propagate themselves in the meme pool by leaping from brain to brain via a process which, in the broad sense, can be called imitation.“
      wäre ein Protokoll wie HTTP, wie auch Sprache ein meme, gerade Sprache:
      „Language seems to `evolve‘ by non-genetic means, and at a rate which is orders of magnitude faster than genetic evolution. “

      Wusste nicht, dass „mimeme“ soweit gefasst ist, danke.

    4. malefue

      sprache kann ein meme sein, obwohl es natürlich öfter ein medium für meme ist. lol, rofl usw sind denk ich gar keine schlechten beispiele.
      bei dawkins gehts aber meistens um ideen als meme, die idee von den menschenrechten ist ein gutes beispiel.

  6. schepi

    Holgi, welche frischen Kräuter hast du denn ausprobiert?

    Wenn es die aus dem Supermarkt waren versuch es mit Kräutern vom Gärtner nochmal, hat bei mir mit denen auch geklappt.
    Supermarktkräuter sind wohl nur fürs Gewächshaus gemacht.

    Antworten
  7. panzi

    Was gibts gegen alliterierte Namen zu sagen? Clark Cent, Peter Paker, Lex Luthor, Louis Lane…

    Alliteration im Namen = Super-Held oder Super-Bösewicht

    Antworten
  8. panzi

    Ich glaube, dass live Sendungen anders sein müssen als nicht live Sendungen. Daher könnte beides komplementär sein. Z.B. siehe (das leider schon seit einiger Zeit nicht mehr existierende) GIGA\\Games Vs. GameOne. Beides ist zwar im Prinzip über das selbe, aber hat definitiv auch andere Zuseher. Live hat auch die Hoppalas gleich builtin.

    Antworten
  9. panzi

    Ich hab ja Moon (noch) nicht gesehen (muss ich mal nachholen), aber von der Synopse her klingt es mehr nach SciFi als Star Trek und Star Wars. Bzw. Hard SciFi.

    Antworten
  10. Katzmaster Kurt

    Zu Obdachlosigkeit und unserem tollen Sozialstaat: Die Ämter versuchen den Leuten natürlich möglichst wenig auszuzahlen. Die sind extrem darauf gedrillt die Menschen loszuwerden. Es reichen schon knapp verpeilte Fristen, oder kleine Fehler in den komplizierten Anträgen, um einen komplett für alle Ansprüche zu sperren.

    Und, liebe Leute, denen es (zum Glück) gut geht: Geht nicht immer so viel von euch aus. Andere Menschen haben u.U. sehr große Schwierigkeiten damit, ein geregeltes Leben zu führen, Amtsgänge zu bewältigen, oder mit den (euch ganz simpel erscheinenden) Anforderungen des täglichen Lebens klarzukommen. Und solche Leute fallen ganz schnell durch das Sozialnetz.

    Antworten
  11. Sascha

    Den Elefantenwitz kann man im Chaosradio hören. Ich sag jetzt absichtlich erstmal nicht in welcher Folge und an welcher Stelle, wegen der Spannung. Es ei denn Holgi möchte das gerne.

    Zu der Problematik mit den Kräutern im Topf, die immer so schnell sterben. Ich hab da mal mit einem Gärtner gesprochen und der meinte das kommt weil die Pflanzen aus dem Gewächshaus kommen und absolut keine Widerstandskraft haben. Der Topf ist eigentlich mehr oder weniger nur Verarschung damits eben besser und frischer wirkt.
    Am besten sei es sich in Ländern wo das Zeug aufgrund des Klimas einfach so am Straßenrand wächst etwas mitzunehmen und daraus dann zuhause selber züchten.

    Ansonsten sehr schöner Podcast, hab zwar erst die hälfte gehört, aber macht weiter so!
    Gruß aus Dortmund

    Antworten
  12. bundesrainer

    Zum Thema Obdachlosigkeit:

    Ein Journalist der Rhein-Zeitung war ein paar Tage mit einem freiwilligen Obdachlosen (sogenannten „Berber“) unterwegs:
    http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Lobo-der-Wolf-vom-Zentralplatz-_arid,297685.html

    Der lehnt tatsächlich eine Wohnung und jede Hilfe ab. Die Obdachlosigkeit scheint hier aber nur ein Sympton zu sein. Die eigentlichen Gründe scheinen für mich Flucht und Verdrängung von persönlichen Problemen zu sein, vor allem weil es stark mit Alkoholsucht einhergeht.

    Diese Berber sind wohl aber nicht die Regel. Ich glaube nicht, dass in Deutschland jemand gezwungen ist, auf der Straße zu leben. Wobei ich nicht sagen kann, ob die Angebote der Behörden für die Betroffenen immer hilfreich sind.

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Gezwungen wird dazu sicher niemand. Jedenfalls nicht von außen. Wenn Du aber nicht in der Lage bist, dich selbst in einer anderen Situation zu denken, bleibst Du in der bekannten. Anders ausgedrückt: Wie kann man autonom handeln, wenn man nie gelernt hat, was Autonomie ist?

    2. Katzmaster Kurt

      „Zwang“ ist ein seeehr relativer Begriff. Der eine Empfindet schon soziale Erwartungen aus der Peergroup als Zwang, der andere nur die Todesstrafe.

      Ja, natürlich gibt es Menschen die keine andere Wahl haben – weil sie keine andere Möglichkeit sehen.

  13. Johannes

    Wieder mal eine schöne Folge! 🙂
    Da ich beim zusammentragen der Shownotes geholfen habe, weiß ich auch noch fast den gesamten Inhalt der Sendung auswendig 😀
    Eine schöne Beschäftigung für einen Sonntagnachmittag.
    Danke für die tollen Podcasts!

    Liebe Grüße Johannes

    Antworten
  14. Paul

    Ich wüsste furchtbar gerne welche Doctor Who Folge Holgi meint.

    Als Empfehlung dazu übrigens noch den großartigen Whocast: Dafür dass der schon über 200 Folgen hat und seit 2006 (oder so) gibt ist der viel zu unbekannt.

    Antworten
  15. FrankJ

    Uiuiui, die Diskussion über die Pünktlichkeit ist ja oberspießig… 10 Minuten Verspätung und ihr fühlt euch „persönlich verletzt“… Seid ihr so wahnsinnig gestresst im Leben dass es auf so etwas ankommt? Ward ihr schonmal irgendwann länger im nicht-Deutschsprachigen Ausland und habt mal erlebt, wie locker und unproblematisch man das so hinnimmt?

    Ich persönlich finde zu früh kommen oder exakt auf die Minute pünktlich kommen unfreundlich. Das hat so was… gehetztes. Insbesondere bei Partys, die ich veranstalte.
    Bitte verhaltet euch im Ausland nicht so manisch, wie es in der Sendung rüberkommt.

    Im Übrigen möchte ich kurz diese Aussage aus Wikitravel über Deutschland zitieren, die es auf den Punkt bringt und mir zeigt, dass es wirklich noch andere Probleme auf der Welt gibt:

    „A late-running train is considered a sign of the degradation of society.“

    http://wikitravel.org/en/Germany#Respect

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Das hat nichts mit Stress zu tun, sondern mit Wertschätzung. Bist Du unpünktlich, hast Du entweder einen guten, nachvollziehbaren, entschuldbaren Grund, oder irgendwas Nichtiges war dir mehr wert, als mich zur ausgemachten Zeit zu treffen. Dann brauchst Du auch gar nicht zu kommen, denn ich habe nur ein Leben und mag es nicht mit Menschen verbringen, denen ich nicht genug bedeute.

      Ausserdem lebe ich in Deutschland und bin hier sozialisiert. Darum vergleiche ich mich auch nicht mit jemandem, der in einem anderen Land lebt und dort sozialisiert worden ist. Ein solcher Vergleich ist nämlich immer unsinnig.

      Genauso unsinnig ist es, das Scheinargument von anderen Problemen anderswo zu benutzen. Warum das so ist, habe ich hier aufgeschrieben.

  16. Moss

    Portwein ist eine sehr feine Sache! Erst letzte Woche habe ich mir eine Flasche Talyor’s 2005 LBV gekauft. Ich durfte ihn vorher kosten und weiß wie er schmeckt:)

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Ich habe sogar noch einen LBV 2000 hier rumstehen (und traue mich nicht, den aufzumachen, weil ich nur einen habe 😀 )

  17. FrankJ

    Ich habe oben über Spießigkeit rumgemotzt 🙂 das soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass ich die WRINT-Podcasts nicht toll finde! Weiter so 🙂 WRINT+NSFW=FTW!!

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Du bist vor allem sehr knapp daran vorbeigeschrammt, dass ich deinen Kommentar lösche. Ich lege nämlich ausserdem auch noch gesteigerten Wert auf höflich formulierte Kommentare. Gerade Kritik sollte mit ausgesuchter Freundlichkeit vorgetragen werden. Platz genug ist hier und Freundlichkeit hilft, Missverständnisse zu vermeiden 🙂

  18. Konfusius

    Das mit den Straßen in Berlin stimmt. Ich komme aus nem Bergdorf in Südtirol, wo man’s schafft, die Straßen zu den Höfen um 3 in der Früh vom Schnee zu räumen. Im Verglaich dazu habn sie es zu Wiehnachten in Berlin nicht geschafft, die Straßen innerhalb von 3 Tagen zu räumen.

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Warum der Senat daran jedes Jahr aufs Neue scheitert, kapiere ich auch nicht.

    2. malefue

      südtirol ist ein bisschen unfair als standard. die könnten jeden tag hubschrauber raufschicken, so reich sind die da unten… : D

  19. Alfred

    Aspirin bzw Acetylsalicylsäure ist übrigens kein Naturstoff sondern halbsynthetisch (zumindest ursprünglich) ähnlich wie Heroin oder Crystal Meth (falls jetzt jemand meint das ist das selbe, ist es nicht) natürlich aus Baumrinde ist Salicylsäure die Vorstufe von ASS, Aspirin wird heute übrigens nicht mehr aus Baumrinde hergestellt sondern natürlich Vollsynthetisch aus Erdöl, Aber Holgis Erklärung zum Thema Naturheilkunde fand ich sehr gut, wer übrigens denkt dass Naturstoffe harmlos sind soll mal ne Überdosis Kokain nehmen dann weiss er was los ist auch ein klassischer Naturstoff

    Antworten
  20. caspar

    wenn ich vielleicht einen wohlgemeinten, aber schüchtern formulierten vorschlag zur verbesserung der mitschnitte der „wrintheit“ machen darf?

    wie wäre es, wenn ihr euch vor der sendung die 25 interessantesten fragen aussucht, und nur die beantwortet. im moment scheint es bisweilen so, dass ihr euch für die ersten fragen immer viel zeit nehmt, gegen ende aber nur noch so durchhetzt. dabei kommen die schönsten fragen oft zum schluss.

    ich denk drüber nach. könnt ihr ja auch.

    Antworten
  21. Lars

    Hallo Holgi, hallo Nicolas!
    Ich bin gerade heute Morgen aus Polen zurückgekommen. Vier Tage Krakau, mit Ausflügen nach Auschwitz, Zakopane und Breslau.
    Da mal hinzufahren kann ich nur empfehlen, es ist wirklich sehr interessant.
    Falls ihr möchtet, bin ich gerne bereit in einer der nächsten Sendungen von meinen Erfahrungen zu berichten. 🙂

    Viele Grüße,

    Lars…

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Gerne! Aber bitte in den Ferngesprächen. Die Wrintheit ist anders gemeint 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.