WR035 Holger ruft an: Hinnerk Weiler

Ich habe mit Hinnerk Weiler telefoniert. Der macht das, wozu mir der Mumm fehlt, wovon ich aber heimlich träume: auf seinem eigenen Segelboot leben. Hinnerk hat vor, den Pazifik zu umrunden und hätte bestimmt auch schon damit angefangen, wenn ihm nicht zwischenzeitlich der Motor verreckt wäre. Ausserdem plant er, demnächst einen Segelpodcast zu produzieren.

Meine – wie immer unvollständigen – Notizen: Tredition-Verlag, Minitransat, elektrischer Radarreflektor, Azoren, Passatwind, Kapverden, Atlantic Rally for Cruisers, Windstärken, Beagle-Kanal, Magellanstraße, Torqueedo-Elektromotoren, Peter Café Sport.

Und ohne die Collaborative Rockers wäre ich vermutlich nicht auf Hinnerk aufmerksam geworden.


Ich bin nicht sicher, woran es liegt, dass ich klinge, als würde ich in meiner eigenen Sendung anrufen, gelobe aber, das Problem bis zur nächsten Ausgabe gelöst zu haben.

37 Gedanken zu „WR035 Holger ruft an: Hinnerk Weiler

  1. Andreas

    …Hach…
    ich werd ja fürs Rumreisen in der Welt bezahlt aber das mit dem Boot ist immernoch mein Traum… zumindest hab ich dann vor wenn ich alt bin, und nichmehr kann, einfach von Bord zu kippen. Bloss damit anfangen will ich nach Möglichkeit etwas früher…

    Antworten
    1. Andreas

      ich bin Inbetriebnahmeingenieur und reise ich aller Herren Länder (Indien, China, Saudi Arabien, Thailand…) herum um Industrieanlagen in Betrieb zu nehmen…

  2. CSP

    Segelpodcast klingt verdammt gut, ist aber auch “schlimm”. Mir gehts ähnlich wie Holgi, ich würde auch gerne auf nem eigenen Böötchen leben.
    Mal gucken wie sehr der Podcast die Träume beflügelt 😀

    Immerhin hab ich bald Urlaub und bin 3 Wochen über die Kap Verden Route Richtung Karibik unterwegs 😛

    Antworten
  3. Ben

    Hallo Holger,
    kannst du dich bitte darum kümmern, dass dein online-Kalender wieder funktioniert. Die letzte Sendung die im Kalender angezeigt wird sind die Ferngespäche vom 20.10.2011 (oder falls du das nicht repariert bekommst die Termine mit in den NSFW-Kalender eintragen, der funktioniert perfekt).
    Vielen dank für die Mühe im Voraus 🙂

    Antworten
  4. Martin

    Zu den Kaffeepreisen in Zürich:

    «In der Stadt stieg der Preis für eine Tasse Kaffee von 4,18 Franken auf 4,27 Franken an. Durchschnittlich haben 48 Prozent aller Lokale in der Schweiz den Preis für das beliebte Heissgetränk um 10 bis 20 Rappen erhöht.»

    http://www.zueritipp.ch/home/home/zuercher-verzichten-nicht-auf-kaffee/story/14387793/

    Eine Tasse Kaffee kostet also rund EUR 3.50 – wobei zu berücksichtigen ist, dass die Mehrwertsteuer in Deutschland vorläufig noch deutlich höher ausfällt als in der Schweiz.

    Antworten
  5. Tell

    Richtigstellung:

    Die Schweiz verfügt als Binnenstaat über keine Marine, die Patrouillenboote auf den (Grenz-)seen werden von Genietruppen betrieben.

    Antworten
    1. Venty

      Die Genietruppen entwerfen und bauen militaerische Anlagen. Die “generieren” Zeug. Kommt wohl daher. Ehm, wie “Genie” wohl auch. Hach. Tschulli, der Wordnerd ist mit mir durchgegangen.

  6. norge

    Ich denke eher mit Österreich verwechselt die hatten eine aus historischen Gründen, 2006 wurde diese dann aufgelöst.

    Viele Grüße
    norge

    Antworten
  7. David

    Vielen Dank für die superinteressante Folge! Hat das Fernweh wieder entflammt und ich überlege schon den ganzen Morgen wo ich meinen Segelschein machen kann 😉
    *thumbs-up*

    Antworten
  8. @derschutzpatron

    Danke für diesen Mitschnitt, der mich an meinen ersten Segeltörn auf der Schlei Ende der 80ern erinnert hat, damals zum üben, damit man dann jenseits von Kappeln (Mündung der Schlei in die Ostsee) weitersegeln kann… Jugenderinnerungen pur.

    War neulich in Chicago, daher finde ich Hinnerks Route absolut großartig, die wenigsten wissen wohl das Chicago von Kanälen derart durchzogen ist und man mit Wassertaxis zwischen den Wolkenkratzern verkehren kann.

    Ruf Hinnerk in einem Jahr nochmal an, und schau mal wie weit er dann gekommen ist… Ich freu mich schon auf seinen Podcast und der Motor sollte sich hoffentlich crowdsourcen lassen.

    Antworten
  9. panzi

    Bezügl. Organspende:
    Bei so schweren Fragen wie ob man Organspender sein will tendiert die Mehrheit der Menschen dazu die Option zu wählen, für die keine Aktion notwendig ist. Also z.B. in Österreich ist beim Führerschein die Frage ob man Organspender sein will so gestellt, dass man anhacken muss um keiner zu sein. Deswegen sind bei uns vergleichsweise viele Leute Organspender (hab die genauen Zahlen nicht im Kopf).

    Sprich opt out ist eine super Idee.

    Antworten
  10. Agnes

    Es schwankt ja – auf hohem Niveau -, aber diese Sendung war richtig klasse, ein sehr sympathischer Hinnerk Weiler und ein gewohnt neugieriger Holgi, das hat wirklich Spaß gemacht. Vielen Dank!

    Antworten
  11. andsch

    Sehr nett Anzuhören!

    “An Patagonien vorbei über die Südseeinseln nach Australien” *ARGH* das weckt fernweh.

    Hörenswert auch zum qwasi gleichen Thema Ausgabe 166 des CRE Podcast von Tim (ich hoffe diese “werbung” ist hier erlaubt) 😉
    http://cre.fm/cre166

    Auf den Segelpodcast freue ich mich schon tierisch!

    Ich such mir dann mal wieder ne Segelschule die ich dann doch nie besuchen werde 🙁

    Antworten
  12. FelixKraut

    @Holgi
    Du warst wieder eine super Fragekannone. Ein Freund meinte noch ich soll unbedingt in diese Folge reinhören, “der stellt genau die Fragen wie ich sie auch hatte”, hieß es.
    So war es dann auch.
    Holgi in Höchstform.
    Danke und Gruß,

    Felix

    Antworten
  13. crM

    Moin Holgi,

    bin jetzt erst dazu gekommen die Sendung mal durchzuhören. Schönes Gespräch, das viele weitere Punkte zu unserem Gespräch mit Hinnerk aufweist (sowohl gänzlich neue, als auch jene die bei uns zu kurz gekommen sind). Insofern hat sich das Anhören wie immer gelohnt!

    Besten Dank auch für die Erwähnung in den Shownotes, als auch in der Sendung!

    Cheers,
    crM (Matthias)

    Antworten
  14. Frank

    Sehr schöner Podcast!

    Ich hatte zum Ende hin Panik bekommen, weil ich dachte dass ich mit einem Informationsdefizit aus der Sendung entlassen werde. Ich dachte die ganze Zeit: Holgi, frag doch mal was über Piraten und Geld auf den Reisen…PIRATEN UND GELD!! Zum Glück hab ich da auch noch Infos bekommen. 😉

    Gruß
    Frank

    Antworten
  15. Nico79

    Woohoo, was für eine coole Folge!
    Hinnerk ist ein toller Gesprächspartner.

    Also ich den Titel der Sendung gehört hatte, dachte ich:
    “Oh, Segeln… na ja, ich kann ja mal reinhören.”

    Und dann hab ich es in einem Rutsch durchgehört.
    Super interessant, hätte ich vorher nicht gedacht! 😉

    Viele Grüße
    Nico

    Antworten
  16. Chris

    Zum abmelden: Klaro kann man sich in Deutschland abmelden. Dazu geht man auf ein passendes Einwohnermeldeamt und meldet sich aus Deutschland ab. Dabei kann man eine Adresse angeben, muss es aber nicht. Abmeldebestätigung aufheben, die wird von den Botschaften/Konsulaten im Zielland gerne angeschaut, wenn man seinen Wohnort im Paß ändern lassen will. Ist der neue Wohnort ausserhalb der EU ist man innerhalb der EU berechtigt, sich die Mehrwertsteuer erstatten zu lassen. Das kann ganz interessant sein.

    Antworten
    1. OxKing

      Nachtrag:
      Die Geschichte der Segler ist über die ganze Doku verteilt. Wer nur den Teil mit der Tanit sehen will guckt dann immer hier Weiter:

      http://www.youtube.com/watch?v=sEQVr7btdVY#t=6m28s

      http://www.youtube.com/watch?v=-NSVBYXkOa8#t=4m50s

      http://www.youtube.com/watch?v=-NSVBYXkOa8#t=13m16s

      http://www.youtube.com/watch?v=rV7l9Av_FkE

      Ich empfehle aber die ganze Sendung zu schauen,
      ist wie ich finde sehr interessant und Lehrreich.
      Teil 1/6: http://www.youtube.com/watch?v=P49Ci9QqL2I

  17. Dominik

    Sehr spannender und unterhaltsamer Podcast. Ich bin nach meinen Erledigungen extra noch eine Stunde spazieren gegangen, um ihn zu Ende zu hören.

    Danke 🙂

    Antworten
  18. Petra

    Nach Konsum dieses Podcasts wollte ich auch gleich um die Welt segeln, obwohl ich bisher noch nichtmal auf nem fahrenden Segelschiff gewesen war.
    Mittlerweile habe ich immerhin den Grundkurs hinter mir und der SBF-Binnen Kurs ist auch schon gebucht. Und ihr zwei seid schuld. Danke!

    Antworten
  19. Pingback: segelradio: Lebenszeichen aus Übersee | die Hörsuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.