WR066 Realitätsabgleich I – Hettlage

Toby und ich haben vor, uns regelmäßig zum Realitätsabgleich zu treffen. Beim ersten Mal plaudern wir völlig unvorbereitet über Arbeitszeiten, Hausbau, Nazis, Fernsehen und einiges mehr (Danke, shbitt, abkeuko, Quimoniz, Tofuschwuchtel, Gurkitier, Cdr_Taggart und hanz!).

Torrent gefällig? (Bitlove ist in Arbeit)

10 Gedanken zu „WR066 Realitätsabgleich I – Hettlage

  1. chiefie

    Von der nächsten Generation vom Mikrofon weggezerrt, was könnte ein Ende der ersten Folge positiver ausfallen =)

    Sehr schön! Vor allem finde ich von Holgi super, dass er sich seinem, eher ruhigen (nicht langweiligen!), Gesprächspartner etwas angepasst hat. Das ergibt eine sehr schöne Gesprächsatmosphäre =) Auch die länge ist wunderbar und vielen dank für den vielen Content Holgi =)

    Antworten
  2. @derschutzpatron

    Schöner Podcast, ich hoffe auf mehr. Der Titel hat mir besonders gefallen, weil Hettlage in meiner Heimatstadt Recklinghausen immer noch existiert, als Hettlage & Fischer. Und immer noch Mode verkauft. http://de.wikipedia.org/wiki/Hettlage_(Unternehmen)

    Ich weiß nicht ob ihr euch noch an an Althoff erinnert? Das war ein Dülmener Unternehmen von Kaufhäusern, das bereits 1920 von Karstatdt übernommen wurde, dennoch blieb der Name bis in die 60er Jahre erhalten, ich erinnere mich als Kind immer noch zum Althoff in die Stadt gefahren worden zu sein, auch wenn schon längst Karstadt am Gebäude stand.

    Wer Althoff noch kennt, ist wirklich alt. :-)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Karstadt

    Antworten
  3. Stephan

    auch wenns scho laaaang her is, zum Thema Hauskauf/Hausbau/Wohnung etc.
    Lieber ein Haus, wenn man keinen Bock auf Garten hat ein Reihenmittelhaus mit kleinem Garten aber eben mit Terrasse. Man kann einen Garten auch so anlegen, dass man nicht viel Arbeit hat. Und wenn dir das Rasenmähen zu viel ist macht das der Gardena Mähroboter für dich. Aber man kann eben raus und sich draußen hin setzten, das erhöht die Lebensqualität ungemein. Ein weiterer Vorteil ist, dass du keine Eigentümergemeinschaft hast, sondern dein eigener Herr bist. Und wenn du z.B. Solar am Dach willst, dann baust du‘s einfach rauf. Wir wollten auch erst eine Wohnung in München, haben uns aber Gott sei Dank ein Haus im Umland (20 Min. mit der S-Bahn in die Stadtmitte is nicht wirklich weit draussen) gebaut.
    Gruß Stephan

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 + sechs =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>