WR089 Holger ruft an: Bei Martin (wg. Honig)

Der Martin hat mir selbstgemachten Honig geschenkt. Das ist dieses süße Zeugs, das aus Bienen rausfällt. Mehr wusste ich darüber dann allerdings auch nicht und habe darum ein Stündchen mit Martin geredet.

Deutschland summt
Einfach imkern

24 Gedanken zu „WR089 Holger ruft an: Bei Martin (wg. Honig)

  1. Michael

    Hilfe!! Ich finde es toll das du soviele interessante Sendungen machst, aber wann soll ich das alles hören?

    Antworten
  2. Nille O'Shea

    Bravo – weiter so :) Es kommen immer Zeiten wann man das “Alles” hören kann. Lange Bahnfahrten, warten auf den Bus, beim Autofahren oder auch mal wenn die Freundin nervt. ;)

    Antworten
  3. xtc123

    ….sehr schön zu diesem Thema passend auch die entsprechenden Teile aus diversen Casts der Drei Vogonen, in denen Vogone Wolfgang (aka der Anwalt) von seinen “Erfahrungen” als Hobby-Inmker berichtet… alles in der unnachahmlichen Vogonen-Art, wie es nur die drei können..nebenbei bemerkt der einzige Cast, in den einem das Apple-Fangeplapper nicht auf den S… geht

    PS: Die Badener können alles – außer schwäbisch!

    Antworten
  4. Gast

    Klasse Folge! An Martin (ich hoffe du liest mit): Hast du vor deine Bienenwebcam wieder an den Start zu bringen? Das wäre wirklich sehr interessant…

    Antworten
    1. Martin

      http://www.beecam.de wird auf jeden Fall wieder online gehen. Das neue Kabel und Schutzrohr liegt bereit, verlegt sich aber leider nicht alleine :-( Eine zweite Kamera gibt es auch schon.

      Nächstes Frühjahr soll das Volk vor der Beecam dann abschwärmen. Gibt sicher ein paar gute Videoclips.

    1. Martin

      Sollte eine Aufzählung sein. Evt. fehlt das ODER dazwischen.
      Die Heide und der Obstanbau sind einfach Beispiele was es so alles gibt.

  5. tp1024

    Der Martin unterschätzt bei weitem den Umfang der Gesetzlichen Reglungen im BGB – “Bienenschwarm, Aneignung – Paragraphen 961-964″ (Eigentumsverlust, Verfolgungsrecht des Eigentümers, Vereinigung und Vermischung von Bienenschwärmen)

    Man sollte eigentlich meinen, dass möglich ist ein generisches Gesetzeswerk zu schreiben, aus dem das ohne gesonderte Gesetzgebung hervorgeht. Aber solche Gesetzeswerk sind noch im günstigsten Fall Jahrhundertwerke …

    Antworten
    1. Martin

      Ich sehe das eher als Kuriosum, daß so etwas in einem Gesetz geregelt werden muß. Wenn ich wegen einem Schwarm (Wert ganz grob geschätzt < 100€) ein Gericht brauche ist eh alles zu spät.

      Mir sind auch schon Völker abgeschwärmt, aber das gehört einfach dazu. Und über den nächsten Schwarm den ich fange freue ich mich dann wieder.

  6. Andre

    Wenn ich das richtig mitbekommen habe, macht eine Königin kurz vorm Schlüpfen bestimmte Geräusche, so dass die alte Königin das mitbekommt, und sich vom Acker machen kann.

    Antworten
  7. Martin

    Wenn doch der Brutraum mit einem Gitter so verschlossen ist das die Königin nicht hinaus kann, wie fliegt dann ein Schwarm (ink. Königin) weg?

    Antworten
    1. Martin

      Der Königin ist nur der Zutritt nach oben ins “Lager” verwehrt. Das Flugloch befindet quasi im EG und ist offen.

  8. Michaela

    Ich mußte mir, nachdem ich diese Folge gehört hatte, gleich mal einen guten Imkerhonig kaufen. Ich freu mich schon auf morgen früh, da wird es den Honig zum Frühstück geben :-)

    Antworten
  9. Michael

    Die Unterscheidung Biene – Wespe ist einfach: Eine Biene hat einen pelzigen Körper, eine Wespe einen glatten. Ausserdem sind bei Wespen meistens die Streifen hellgelb.

    Antworten
  10. Konfusius

    Super Folge!

    @Martin: schon mal versucht Met zu machen?
    Ein Kollege hat gmeient dass viele Imker wässrigeren Honig dann gerne in was spaßigeres verwandeln.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


eins × = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>