WR109 Die Wrintheit: Ullas Blumenshop

Die absolute Wrintheit über die Welt, Schludrigkeit, Schauspieler, Döner, Urin, Podcasts, Kinder, Nachttische, Psychologen, Windräder, Stottern, Bugchasing, Iron Sky, Selbständigkeit, Glück, Apple-Tech-Podcasts, Drängeln und vielem mehr (Danke, stormi, @Quimoniz, @bibale, @Anthrazit101 und @evitabley!)

Ohne Nicolas ginge es nicht. Sein Hut steht hier.

50 Gedanken zu „WR109 Die Wrintheit: Ullas Blumenshop

  1. Who Cares

    Hallo Holgi,

    Alyson Hannigan u. Katee Sackhoff kommen imho auch in Interviews nett rüber. Viper-Pilotin Starbuck … *grusel*

    mfg

    Antworten
  2. Lars

    Schön, was neues für die Ohren :-)

    BTW @Holgi: Das Kettcar-Zitat lautet korrekt “Lieber peinlich als authentisch, authentisch war schon Hitler” (“Kein Außen Mehr”, nettes Lied übrigens) :-)

    Antworten
  3. Manni

    Hier eine der drei Pfeifen, die durch die Welt leiden, weil sie die Typofehler nicht ertragen:

    Das Problem mit Deppenleerzeichen ist, dass die meisten, die sie verursachen, gar nicht zwischen Grafik und “richtigem” Geschreibsel unterscheiden könnten, wenn sie wollten, da in ihren Köpfen keine Differenzierung mehr stattfindet.

    Zudem hängt da ein fieser Rattenschwanz dran: für die Wrint-Logos erscheint es akzeptabel, warum aber “dürfen” die Sendungstitel ebenso auf die normale Rechtschreibung verzichten? Wo ist die Grenze? Warum ist sie dann da, wo man sie gezogen? Ich hatte diese Diskussionen im Arbeitsalltag STÄNDIG und fahre inzwischen am besten damit, konsequent für Schriftdeutsch zu plädieren.

    Gleichzeitig sehe ich bei allen, die Geschriebenes produzieren, einen gewissen Bildungsauftrag. Sich selbst gegenüber, aber auch allen Rezipienten.

    “Wir” mögen das unterscheiden können, aber wir können das eben auch nur, weil wir prinzipiell vernünftig schreiben können.

    Antworten
    1. Sergio

      Meister Manni,

      am besten mal kurz vom Thron hinabsteigen. Willkommen im Leben. Wusstest du, dass sich Sprache und Rechtschreibung im Laufe der Zeit verändern können? Man spricht dann auch von einer Reform.

      Was heute richtig ist, ist morgen falsch. Alles eine Frage der Definition. Sprache ist ein vom Menschen geschaffenes Konstrukt. Im Grunde gibt es keine Instanz die das Recht hat, richtig und falsch zu definieren. Ich könnte auch für dich völlig unverständliche Laute von mir geben. Da kannst du dann noch so lange heulen wie du willst, ich werde es dir als deutsch verkaufen. Wenn das dann in den normalen Sprachgebrauch übergeht, dann hast du einfach mal gelitten.

      Ein gutes Beispiel ist das Wort “App”. Vor 10 Jahren hättest du gesagt ich spinne. Heute findest du das Wort im Duden. Wer weiß, ob das Deppenleerzeichen nicht eines Tages in die Grammatik aufgenommen wird? Richtig, du mit Sicherheit nicht!

    2. Manni

      Heyho Sergio,

      danke für die Antwort!

      Ich geben Dir bis auf einen Punkt (nächster Absatz) auch vollumfänglich Recht und sehe gerade auch wieder, dass ich für dieses Thema viel zu viel unnötige Energie aufwende – aber Gestaltung ist nunmal dummerweise aktuell mein Beruf, das öffnet Kanäle die eigentlich für andere Sachen viel besser verwandt gehören.

      Was das Deppenleerzeichen angeht, so finde ich es persönlich einfach nur schade, dass es sich vor allem im IT- und Werbekontext so übermäßig durchsetzt. Und ich bin Werber im IT-Kontext, ich leide doppelt :-D

      Ich persönlich sehe außer meiner völlig subjektiven Präferenz der deutschen Sprache ob meiner geografischen Heimat nur einen guten Grund, sie dem Englischen vorzuziehen: sie kann eeecht präzise sein. Im Englischen ergibt sich mehr aus dem Kontext, im Deutsche kannste auf viele umschreibende Worte verzichten, der Zusammenhang ergibt sich oftmals nur schon durch das Setzen von kleinsten Zeichen so eindeutig, wie es in anderen Sprachen nicht geht.

      Ich finde es schade, wenn viele Leute gar nicht erst die Möglichkeit haben, sich bewusst für die eine oder andere Variante zu entscheiden, weil sich eine der beiden gar nicht erst ins Bewusstsein drängt …

      … OK, schon wieder viel zu viel Aufwand für so ein Nebenthema.

    3. Matthias

      Du hast natürlich völlig recht. Die Reformen gehen einfach nicht weit genug. Wir benötigen dringend eine Purifizierung der Schreibweise und zwar unter Einbeziehung der kindlichen Fantasie. Ganz nach Oberstudiendirektor Kleiber.

    4. Manni

      wat

      Ich will überhauptnichts reformieren. Die letzte von 2007 war schon ziemlich gut, die nächste wird sich mit den Neologismen der 2010er Jahre und deren Auswirkungen auf unser Alltagssprech beschäftigen müssen.

      Vielleicht fallen Bindestrichkomposita ja auch irgendwann weg, im Moment erfreu ich mich jedoch ihres Nutzens.

    5. Manni

      Aye — und weil ich das selbst so widerlich finde, hat mit dem Oktober das Jahr des Abschwörens begonnen.

      Läuft :D

  4. Steffen

    Windräder können sich in beide Richtungen drehen. Hat nix mit der Nord – oder Südhalbkugel zu tun. :D
    Ist abhängig vom Neigungswinkel der Rotorblätter. Dort wo die stabile/dickere Seite des Flügels ist, dreht’s sich hin. Vergleichbar mit einem Flugzeug.

    Antworten
    1. Kai

      Der Grund für die Einheitlich Richtung liegt in der Richtung des Drehfeldes unseres Drehstromnetz. Das Netz prägt dem einzelnen Generator seine Richtung auf. die Rotorblätter werden dementsprechend an diese Richtung angepasst.

    2. Steffen

      Vor meiner Haustür stehen 2 Windräder. Eins dreht sich links rum, eines rechts rum. Hebt sich die Energie jetzt auf?

    3. Kai

      habe doch nicht so ganz recht. habe bei enercon geschaut. Die arbeiten nicht einer direkten Netzkopplung, sondern mit Gleichstromzwischenkreis und Wechselrichter. Das macht Sinn um eine hohe Drehzahlvariabilität zu erreichen. Eine Vorzugsrichtung macht also keinen Sinn. Es wird wohl tatsächlich nur aus ästhetischen Gründen gemacht. So ein Windpark soll schön ordentlich und einheitlich aussehen.

  5. Florian

    Eisenbahnminister hatten wir quasi vor der Bahnprivatisierung… besser war die Zeit aber nicht wirklich. Die Bahn war hoch verschuldet und hat dem Steuerzahler von Jahr zu Jahr mehr Geld gekostet. Der Anteil am Personen- und Gütertransportaufkommen wurde von Jahr zu Jahr weniger. Bin wohl Verkehrsstudiengang-geschädigt :D

    Antworten
  6. rainaah

    OpenMaps _basiert_ zwar auf OpenStreetMap-Kartenmaterial, die 2,49 € gehen aber allein an die App-Hersteller und nicht an das Projekt. Nichtsdestotrotz steigern gut gemachte Anwendungen Popularität und Ansehen von OSM. :)

    Man kann aber auch an OSM spenden: http://donate.openstreetmap.org/

    Antworten
  7. Barbarella

    Schönen guten Abend!
    @holgi: Fritten im Kebap/Sandwich ist super und typisch für die Libanesische Küche. Am besten noch mit ein paar sauren Gürkchen drin. Ich hatte mal einen palestinensischen Imbiss um die Ecke – omnomnom

    Antworten
  8. Mr.Toast

    Haha. Bei der Schauspielerinnenfrage hab ich direkt an Shosanna denken müssen und genau in dem Moment spricht Nicholas das aus. :D Ich fand die ja abrr auch in inglorious basterds toll.

    Antworten
  9. Michael

    Holgi hat wieder einen Anlass, neues Equipment zu kaufen: ab ca. 1h ist mir ein störendes Knacksen aufgefallen (wie Sebastian). Oder der MP3-Encoder ist buggy.

    Antworten
    1. holgi Artikelautor

      Das Knacken ist auf Nicolas Originalspur und ich habe es bei der Aufzeichneung nicht gehört. Das heisst, es kann eigentlich nur bei der Aufnahme im Rechner dazugekommen sein. Ich werde die Tage mal die (externe) Kopie abhören. Wenn es da auch drauf ist, ist mein Interface voller Aale ;)

  10. Jörg

    Bin zwar keine Frau, aber ich möchte es trotzdem probieren…

    1) Mit einem Blitz (1.21 GigaWatt)
    2) Das hier ist die Schinkelstraße
    3) Ja! Beiherhund das Oder die Flipperwaldt gersput!

    Ich bin übrigens auch der Meinung, dass eine Frau, die die gleichen blöden Filmzitate an passender Stelle raushaut, eine 100% Chance hat, zu einem zu passen.

    Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich an vielen Stellen, wo Holgi auch so Zitate aus typischen 80er 90er Filmen anbringt, laut loslache, wobei Nicolas die teilweise vollkommen ignoriert.

    Ist das alleine durch den Altersunterschied begründet? (Bin 42)

    Antworten
  11. Fabian

    Auch hier Knistern. Puh, ich hatte es schon auf Bluetoothprobleme mit iOS6 und meinem Autoradio geschoben und das iPhone neu gebootet und sogar neu gekoppelt. Dann bin ich doch froh, dass die Aale bei Dir sind ;-)

    Antworten
  12. stefan

    Schawarma gabs in Frankfurt-Sachsenhausen beim amir glaube ich. Das war aber auch das einzige.

    Schwach finde ich ja immer das zurueckgehen von wegen “ich esse nur Schawarma statt Doener” oder “Ich esse Doener nur ohne Zwiebeln”. Auf einen Doener gehoren Zwiebeln und Schwarma und Doener sind beide auf Ihre Art geil.

    Antworten
  13. panzi

    Ich hör’ zwar alles hier auf wrint.de, aber ehrlich gesagt hab ich die Orts- und Ferngespräche wesentlich besser gemocht als Wrintheit und Realitätsabgleich. Würde auf letzteres beides gerne verzichten im Austausch für die ersten beiden Formate. Ich verstehe aber wenn es aus Zeitgründen einfach nicht geht.

    Antworten
  14. Weidekaiser

    Zu den Techpodcasts:

    Kann man sehen wie man möchte, aber solange es Leute gibt die das hören wollen, solange wird sowas produziert. Wenn man bedenkt, dass MobileMacs teilweise 600+ Livehörer hat, dann scheint die Zielgruppe eben da zu sein. Das ist ja auch das schöne an der heutigen Zeit. Für jeden ist etwas dabei was ihn interessiert.

    Diese Werbekritik kann ich nicht wirklich teilen. Ich sehe diese Techpodcasts oder speziell Podcasts zum Thema Apple eher als eine Art Rezension die ich nicht selber lesen muss. Ich bekomme quasi einen Einblick über bestimmte Produkte und kann mir so ein Bild machen, wenn ich gedenke mir ein bestimmtes Gerät zu kaufen.

    Antworten
    1. apm

      aber dann soll man das auch in den entsprechenden formaten machen. ;)
      techtalk als vorspiel find ich jetzt nicht so unterhaltsam.
      bei mobilemacs erwartet man das, aber z.b. bei der wrintheit nicht.
      das ganze war früher viel schlimmer, als man sich erstmal eine halbe stunde über das neue mischpult etc unterhalten musste, was sonst kaum jemand interessierte.
      dem hörer ist doch wurst was da nun für technik benutzt wird, hauptsache es wird gepodcastet. ;)

  15. Janis

    Haha, ich wusste dass ihr auf meine Technikpodcast-Frage ausschweifender reagieren würdet :D Für’s Protokoll: Ich selbst höre sehr gerne mobileMacs und Fanboys und diesen amerikanischen Podcast mit dem Typen der Instacast entwickelt.
    Meine provokante Frage sollte aber genau das ausdrücken, was letztlich der Tenor eures Gespräches wurde: Wir brauchen mehr Nicht-Nerd-Podcasts mit großer Fanbase und mehr Format-Podcasts.
    Ich bin sehr gespannt was da in den folgenden Jahren noch auf uns zukommt! :)

    Antworten
  16. jEN

    Ich schaue derzeit zum ersten Mal das Galactica-Remake und muss dem Holgi ein +1 für Katee Sackhoff aussprechen. Allerdings wird der oberste Platz auf meinem Dahinschmelz-Ranking von Alison Brie (Annie in Community) belegt.

    Zu den Tech-Podcasts: Bin regelmäßiger Mobilemacs-Livehörer und konsumiere den Podcast vor allem wegen des sehr hohen Unterhaltungswertes, nicht wegen des Informationsgehaltes. Also der Anreiz, den Tim in seinem Republica-Vortrag als “Soap Opera” bezeichnete: Man kennt die Podcaster, findet sie sympathisch und hört gerne einem Gespräch in angeheiterter Runde zu. Den Apple-Content nehme ich als Aufhänger für die Sendung gerne hin, bin mir aber bewusst darüber, dass alle Beteiligten gänzlich ‘biased’ sind.

    Als Plattformagnostiker würde ich ja gerne einen ähnlich stimmungsvollen Microsoft-Podcast hören, aber so etwas scheint es weder im deutschen noch im englischen Sprachraum zu geben… (ja, Windows Weekly ist ganz nett, kommt aber vom Unterhaltungsfaktor nicht ansatzweise an Mobilemacs heran)

    Antworten
  17. taknil

    1: Die Drehrichtung von Windkraftanlagen ist völlig wumpe. Die U-Bahn mit Bremskrafrückgewinnung, die kann das ja auch vorwärts und rückwärts. Und wer hier Drehstrom ruft: Dann vertauschst du halt 2 Phasen und dann dreht es sich anders herum.

    2. Holgi erzählt von einem Radiofeature zu Elektroautogeräuschen . Wo gibt es das? -> im Pad , ah okay.

    3. Es wurde relativ am Anfang noch eine andere Sendung empfohlen, steht nicht im Pad.

    Antworten
  18. mynnona

    Ich war heut an dem in der Sendung empfohlenen Dönerladen. Schmeckt tatsächlich verdammt gut, vielen Dank für die Empfehlung, holgi!

    Antworten
  19. apm

    kartoffeln kann man mit schale essen.
    man müsste die schale schon kiloweise essen, damit man überhaupt was von dem gift merkt.
    zu wissen wie man kartoffeln richtig lagert wäre auch vorteilhaft.
    das ganze gilt aber nur für biokartoffeln.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 1 = zwei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>