WR137 Ortsgespräch: Malte Welding

Der Schriftsteller Malte Welding und ich wollten eigentlich einen kleinen Jahresrückblick aufnehmen. Dummerweise hatten wir uns aber so lange nicht gesehen, dass wir die ganze Zeit mit Plaudern verbracht haben und dann irgendwann zu müde waren, um unseren eigentlichen Plan zu verfolgen. Eine Sendung ist aber trotzdem daraus geworden, denn die meiste Zeit ist der Recorder mitgelaufen. Den Rückblick gibt es dann halt in einem anderen Jahr.

66 Gedanken zu „WR137 Ortsgespräch: Malte Welding

  1. Peter

    Vier Stunden?! Danke Holgi! Du rettest damit meinen Gymbesuch heute Abend ab 22 Uhr … die an neuen Podcasts mageren Feiertage sind offiziell beendet!

    Peter

    Antworten
  2. Dr. Mugabe

    Ihr beiden seid grandios zusammen. Bitte bald wieder in dieser Zusammensetzung senden! Dafür zahlte ich gern meine Gebühren.

    Antworten
  3. Malte Welding

    [Als Spam markiert von Antispam Bee | Spamgrund: Sprache]
    tatsächlich:
    https://docs.google.com/viewer?a=v&q=cache:ah4_iAyJQ1YJ:campus.doccheck.com/uploads/tx_dcmedstudscripts/7262_entomologie.pdf+&hl=de&gl=de&pid=bl&srcid=ADGEESiNfbQx6bglXWl8SWASuCqegefiXhA2wos_gwtxcTPTeoYPhZDOkjyGXKHt_nNQ52HpYiwaWPzv7lDtZlWZ9Ctu9X_PYvHNWTyN5kByu80oepcNhNPd1r33s9VdIQLHOyPG9BH_&sig=AHIEtbTe42maUEsXkFdoDvJ7YrPwMM9Beg

    “Die schwangeren Schmeißfliegenweibchen können beispielsweise eine frischtote Leiche über
    Hunderte von Metern riechen, fliegen diese sofort an und legen ihre Eier ab.
    (…)
    Andernfalls hätten schwangere Fliegen ihre Eier auf die Augen der Leiche abgelegt, und es wären dort Fraßspuren entstanden. Erst als der Kopf abgeschnitten und ins Freie gelegt worden war, konnten die Schmeißfliegen ihn erreichen. Nun war für die Tiere aber die Schnittfläche attraktiver (das heißt für die Maden leichter anzufressen) als die Augen und Ohren.”

    Antworten
  4. Malte Welding

    tatsächlich:

    “Die schwangeren Schmeißfliegenweibchen können beispielsweise eine frischtote Leiche über
    Hunderte von Metern riechen, fliegen diese sofort an und legen ihre Eier ab.
    (…)
    Andernfalls hätten schwangere Fliegen ihre Eier auf die Augen der Leiche abgelegt, und es wären dort Fraßspuren entstanden. Erst als der Kopf abgeschnitten und ins Freie gelegt worden war, konnten die Schmeißfliegen ihn erreichen. Nun war für die Tiere aber die Schnittfläche attraktiver (das heißt für die Maden leichter anzufressen) als die Augen und Ohren.”

    Antworten
  5. Michael

    Immer wieder erstaunlich, wie ein 3:40h-Gespräch ohne wirkliches Thema so kurzweilig sein kann. Freue mich schon auf das Ortsgespräch mit Niggi 🙂

    Antworten
  6. Gaga Nielsen

    Das war doch insgesamt sehr… okay!

    Was mich bei dem Buch von Keith aber noch mehr mitgenommen hat, war die Entstehungsgeschichte von Gimme Shelter, wo Keith mutterseelenalleine im Hotel herumhockt, es regnet, und Anita drehte die Badewannenszene mit Mick. Und Keith hatte so ein Gefühl!

    Antworten
  7. Micha

    Das Dick nicht immer stereotyp mit “gemütlich” gleichzusetzen ist möchte ich mit Dirk Bach – der öffentlich sichtbaren Person – unterstreichen. Das war ja eher ein sehr quirliger Vertreter mit nach unten verlagertem Schwerpunkt.

    Antworten
    1. Tom

      Genau, dem stimme ich ganz zu, auch die Rede von Plautus “homo homini lupus”/”der Mensch ist des Menschen Wolf”, hält sich literarisch und überträgt sich…
      und wie wir gerade feststellen, ist nicht mal der Wolf des Wolfes Wolf.

  8. Teo

    Tolle Sendung. Sehr Unterhaltsam und Informativ. Hat mich ins neue Jahr hineinbegleitet bei der Arbeit.

    Auf jeden Fall nicht zu Lang!

    Antworten
  9. Till

    Hallo Malte und Holger,
    frohes neues Jahr euch beiden. Dieses Ortsgespräch hat mir mehr Freude bereitet und mich mehr zum Nachdenken angeregt als CRE 196 und 198 zusammen. Gerade eure Meinung zum Feminismus war sehr wohltuend nach anderen nahe an der Unerträglichkeit grenzenden Veröffentlichungen anderer Podcaster und Blogger.

    Vielen Dank!

    Antworten
  10. @derschutzpatron

    Wenn Malte die Probleme bei der Rufnummermitnahme (Festnetz und Mobilfunknetz unterscheiden sich dabei, vgl. LNP und MNP), recherchieren möchte, wäre ein guter Start die Theorie im zugehörigen Wikipedia Artikel.

    Danach ein Besuch auf der Seite des AKNNs. Und mal die Protokolle lesen. Dann ein Vergleich zum KK Prozess (die Mitnahme einer Domain in Deutschland bei Providerwechsel) bzw mit ChProv.

    Am Ende sollte man sich fragen, wieso die Carrier kein Interesse haben ein einfaches elektronisches Verfahren ähnlich ChProv anzubieten…

    Schöner Podcast. Ich hoffe mit den anderen Kommentatoren, das es nicht das letzte mal war, das ihr euch unterhalten habt!

    Antworten
  11. hemathor

    sehr unterhaltsam, sehr kurzweilig! von mir aus auch gerne oefter!

    und was ist denn nun die loesung des nahost-konfliktes?

    immer diese cliffhanger am anfang der sendung… 😉

    Antworten
  12. voli

    Hallo Holgi, Hallo Malte.

    Sehr geile Sendung – und sie hätte nicht passender Erscheinen können.

    Vielen Dank ihr zwei.

    Antworten
  13. Robert

    Hallo,

    habe erst eine Stunde gehört, aber die Sendung macht mich aus zwei Gründen traurig:
    1) In drei Stunden ist sie vorbei
    2) Es haben zwar alle Menschen mit Internet die Möglichkeit, die Sendung zu hören, aber nur ein Bruchteil nimmt die Chance wahr sondern schaut mit dem Breitbandanschluss lieber Frauentausch bei RTLII-now.

    Abschlussfrage: Ich habe keine Sendung Wrint verpasst, aber Holgi und Malte wirken sehr gut aufeinander eingespielt – habe ich doch was verpasst?

    Abschlussbitte an Holgi: Regelmässig mit Malte was aufnehmen.

    Abschlussbitte an Malte: Regelmässig mit Holgi was aufnehmen.

    Viele Gruesse
    Robbie

    Antworten
    1. Johannes Breitner

      +1

      Die Sendung war großartig. Malte Welding erzählt nicht nur lustig, sondern in all dem Mäandern kamen dabei immer wieder tatsächlich Denkanstoße heraus. Über diesen Podcast bin auch (bisher nur) auf ein paar Essays von ihm gestoßen. Das ist alles auf eine angenehme Weise klug. Also vielen Dank allein schon für diesen Hinweis, irgendwie hatte ich Herrn Welding bisher völlig übersehen.

      Vielleicht sollten wir mit Kickstarter quasi eine Podcaststaffel finanzieren 😉

    2. Peter

      +1
      Volle Zustimmung. Mir nach wie vor ein großes Rätsel, dass es Podcasts wie diese hier noch nicht in die Masse geschafft haben… nagut, so ein großes Rätsel dann doch wieder nicht, aber nichtsdestrotrotz jammerschade.

  14. daysleeper

    Insgesamt wirklich eine saucoole Sendung, macht viel Spaß euch beiden zuzuhören. 2 Anmerkungen (unterschiedlich ausufernd):
    Die Situation alter, insbesondere dementer Menschen ist tatsächlich ein Thema, bei dem sich Abgründe auftun. Und zusätzlich zu allem, was ihr so besprochen habt, gilt zum Beispiel auch, dass es viele Fälle von häuslicher Pflege gibt, die tierisch nach hinten losgehen, Einrichtungen, in denen die Pflegenden nicht einmal ethisch handeln könnten, wenn sie es denn wollten (abgesehen von einer Kündigung/Klage) – und an dieser Stelle möchte ich Malte widersprechen, es sind nicht ausschließlich Menschen aus dem unteren Spektrum der Reflexionsfähigkeit in der Pflege unterwegs, natürlich gibt es die auch, aber so ein examninierter Altenpfleger sollte dennoch grundsätzlich in der Lage sein, professionell handeln zu können und mir sind in dem Umfeld einige sehr integre Leute begegnet.
    Nichtsdestotrotz würde ich allen, die da shier lesen, dringend empfehlen, sich so früh wie möglich mit der Frage zu befassen, was man so im Falle der eigenen Pflegebedürftigkeit vorhat. Was nämlich ganz sicher niemand möchte ist, im Alter alzheimerdement und bestimmt durch einen zugewiesenen gesetzlichen Betreuer, ohne Vorsorgevollmacht oder zumindest Patientenverfügung und ohne lebende Angehörige, Freunde oder zumindest jemanden, dem man mal Erbschaft versprochen hat, in einer geschlossenen Einrichtung rumzuhängen. Gilt gleichermaßen auch für die eigenen Eltern, rechtzeitig drüber reden.

    Aufreger für mich auf jeden Fall die Kritik am “Hardcore-Feminismus”. Ich zähle mich in keinster Weise zur entsprechenden Filterbubble, dennoch finde ich (und gefühlt passiert das in letzter Zeit in den Wrint-Sendungen recht häufig) die Kommentare und Argumente dazu so anstrengend, dass sie mir im Prinzip Deine (Holgi) Podcasts versauen, die ich ansonsten wirklich als Bereicherung empfinde.
    Du redest selbst oft davon, wie kompliziert es ist, Broterwerb und Contentproduktion unter einen Hut zu bringen, aber die Leute bei der Mädchenmannschaft haben zuviel Zeit? Ich kann ja mal von der Front berichten: Die sagen über ihre privaten Projekte genau dasselbe (und ich vermute, dass deren Flattrkonto schlechter aussieht, als Deines, aber das vermute ich nur). Aus einer übergeordneten Perspektive klingt das für mich wie unsolidarische Spekulation auf Kosten von Leute, die halt für “ihr Baby” Kreise quadrieren, so wie Du für Deines.
    Außerdem höre ich Dich auch oft genug ranten und extreme Thesen und Beiträge in den Raum werfen (unter Anderem eine Art, seine Befindlichkeiten zu kommunizieren, die ich an anderen Menschen schätze) und frage mich, warum das unter einer spezifischeren Überschrift dann Extremismus ist? Weiterhin habt ihr sicher Recht, wenn ihr anmerkt, dass die Art von Diskurs nicht unbedingt hilfreich ist, um Mitmenschen ins Boot zu holen. Schonmal drüber nachgedacht, dass es darum auch nicht (ausschließlich) geht? Sondern womöglich auch darum, sich einfach mal in alle Richtungen auszukotzen oder Dinge auf akademischem Niveau zu diskutieren? Daran, dass aus radikalen Ideen oft irgendwann mal pragmatischere Ansätze rausfallen? Der Lobo hat mal (in einem Monoxyd-Podcast?) sinngemäß gesagt, dass ihm Realpolitik banane ist, schließlich sei er ja kein Politiker. Ich glaube, dass es Menschen geben muss, die aus einer solchen Haltung heraus argumentieren. Dass die anecken, dass sie keine Mehrheiten versammeln und dass ihr die im Einzelfall auch einfach scheiße findet, ist völlig ok. Aber muss das wirklich immer wieder derartig auf den Tisch? Du willst nicht, dass maskulistische Spinner Deine Aussagen für sich vereinnahmen? Wenn ich das richtig lese, steht weiter oben ein Kommentar, in dem eure “Feminismus-Perspektive” wohltuender ist, als die der Frau, von der Du sagst, man möge ihr unbedingt zuhören, egal was sie sagt. Nochmal nach Lobo: Mit denen möchte ich kein wir sein! Und beim Wrint-Hören daran denken, dass das gerade so Typen abfeiern, verleidet’s mir.

    Abseits davon herzlichen Dank für die vielen Stundne guter Unterhaltung!

    Antworten
  15. Martina

    Ich habe gerade meinen Stadtbummel immer wieder künstlich verlängert, um euch nach ein wenig länger zuhören zu können. Vielen Dank dafür. Das war nicht nur inhaltlich, sondern auch vom Format her spannend, euch zuzuhören, wie ihr vom Hundersten aufs Tausendste kommt und euch gegenseitig das Wort abschneidet. Ich hoffe sehr auf eine baldige Fortsetzung.

    Antworten
  16. mr hankey

    Grossartig! Für mich persönlich der tollste WRINT-Mitschnitt bisher 🙂 Würde mich auf weitere oder sogar regelmässige Ausgaben in der selben Konstellation freuen!

    Antworten
  17. Fritz

    Nette Sendung, aber bezüglich Griechenland immer den gleichen Mist zu wiederholen macht die Sache nicht besser. Griechenland hat sich in die EU beschissen, danach immer beschissen und drum sind sie wo sie sind, war noch nie ein funktionierender Staat. Da muss man sich nicht immer über afrikanische Bananenrepubliken lustig machen, denke Ruanda ist weiter als Griechenland was einen funktionierenden Staat betrifft. Schaut euch mal die Handelsbilanzen an, dann seht ihr das nicht Deutschland an der Misere Schuld ist. Die 5 Mrd. Überschuss, deswegen müsste man das Land nicht so hinterfuttern, das Geld kann man auch im eigenen Land ausgeben, bringt der Wirtschaft und den Leuten mehr.

    Antworten
  18. Johannes

    Hi!

    Vielen Dank für den super-duper Jahresabschluss! Ich schließe mich den Vorrednern an: Öfters treffen! 🙂

    Dir, @Holgi, alles Gute und weiter so viel Motivation in 2013.

    Antworten
  19. burkhard

    holgi, malte – besten dank für die gelungene unterhaltung mit guten und zum weiterdenken auffordernden gedanken. hat viel spaß gemacht, euch zuzuhören.

    Antworten
  20. Peter

    Bin zwar noch nicht komplett durch, aber jetzt schon mal: sehr tolle Sendung. Malte und Holgi ergänzen sich unheimlich gut und die Zeit verfliegt wie im Flug. Schöne Themenvielfalt auch noch.

    Antworten
  21. marlo

    Super! Und schon wäre eine neue Serie geboren! Ne, wirklich, ihr solltet regelmäßig miteinander reden! Perfektes Duo, kein Auf-die-Uhr-Gucken und richtig schön am Mäandern!:)

    Antworten
  22. martl

    Hallo Holgi,

    sehr interessante Sendung mal wieder über die EU, Schmeißfliegen und Krawall-Feministen, es deckt sich leider alles mit meiner Erfahrungswelt… Nunja.

    Was ich sagen wollte: Habe die Folge über iTunes runtergeladen und irgendwie war da der Wurm drin, es hat ca. 5 Stunden am Ende gehabt weil er 3 oder 4 mal neu angefangen hat, nichts desto trotz habe ich nicht vorgespult weil es immer noch lustig war!!!

    Danke!

    LG
    Martina

    Antworten
  23. sicDaniel

    Kann mich vielen Vorrednern nur anschließen, fantastische Sendung und hoffentlich nicht die letzte dieser Art! Ich hab auch direkt Lust, mir die alte WMR mit Malte nochmal anzuhören. Da hab ich damals nur mit einem Ohr hingehört.

    Antworten
  24. Funky

    Danke. Sehr schöner Podcast. SO stell ich mir eigentlich Talk vor. Menschen unterhalten sich. Erinnert mich an die Talkreihe damals mit Roger Willemsen ich glaub auf Premiere die ich immer total Klasse fand.
    Bitte mehr davon auch mit anderen wobei das wohl auch nicht mit jedem geht.

    Antworten
  25. Laszlo Mitsch

    Gute Sendung, aber die Stelle, wo Malte seine “Schreibkunst” und die Tatsache, dass er immer auf Kommando kann (also schreiben kann) betont, hat mich doch daran erinnert, dass ich das Geschreibsel von Malte bisher mehr als Hobbyschreibe betrachtet habe. Ist es mehr? Die Podcasts von Malte haben mir damals gut gefallen, für Text war es mir aber dich immer eher etwas zu banal. Sorry.

    Antworten
  26. jannowitz

    Danke Holgi und Malte für den Podcast.

    Hat mir sehr gut gefallen dieses relativ freie Gespräch.

    Ich nehme das jetzt als Anreiz mich noch mal an “Männer und Frauen passen nicht zusammen….” zu versuchen.
    Beim letzten Mal habe ich keinen Zugang gefunden.

    Antworten
  27. panzi

    Bezüglich Buchcover bei Piper:
    Ich hab vor langer Zeit mal eine Bild auf deviantART.com :+fav:ed. Einige Zeit später hab ich ein neu erschienenes Buch von Piper gekauft. Das erste in einer Reihe dessen Cover nicht 100% beschissen war. Und was sehe ich da? Es war eine Collage aus dem einen Bild von deviantART mit einem schlechten CG Hintergrund. Daraufhin hab ich das dem Künstler auf deviantART (ein Student aus Kanada) geschrieben und der meinte, er habe nie zu so einen Deal zugestimmt. D.h. Piper (oder ein von ihnen Beschäftigter) hat das Bild gestohlen (Urheberrechtsverletzung). Leider weiß ich nicht was da draus geworden ist. Ich schätze nichts, was will ein Student aus einen anderen Land da schon groß anstellen?

    Hier das Bild:
    http://fav.me/drcmhh

    Hier mein Kommentar mit Antwort:
    http://comments.deviantart.com/1/45938645/725651475

    Und hier das Cover:
    http://www.amazon.de/gp/product/images/3492266665/sr=8-1/qid=1210620342/ref=dp_image_0?ie=UTF8&n=299956&s=books&qid=1210620342&sr=8-1

    Antworten
  28. Felix

    Weiß jemand an welcher Stelle die Sache mit der Ironie kam? Ich bin dieses Jahr auch auch für “Weniger Ironie, mehr Verbindlichkeit”, oder so.

    Antworten
  29. Ronny

    Hurra, endlich mal wieder ein Podcast mit Malte. Kluge Gedanken gut formuliert. Auch auf die Gefahr, dass ich wie ein Fanboy klinge: Ich find’s großartig. @Malte: Wenn du schon keinen eigenen Podcast mehr hast, besuche doch bitte häufiger Formate wie dieses hier. Kurzum: Fortsetzung erwünscht.

    Antworten
  30. Andreas

    Hallo,
    erst mal eine Möglichkeiten:
    Es kann ja sein das mein Intellekt nicht ausreicht, Aussagen die später einen Shitstorm auslösen nicht heraus zu hören.

    Aber ich finde den Onkel Welding einfach eine sehr interessante Person und stimme dem, was er so von sich gibt (zumindest in dem was ich in zwei Podcasts (WMR & WRINT) gehört habe), in den meisten Punkten voll zu, auch wenn ich es nicht so schön hätte ausdrücken können. ;o)

    Ich habe Dich (Holgi) bisher nur in NSFW gehört, mich jetzt aber auch mal daran getraut WRINT nach zu hören und muss sagen, bisher war keine Sendung dabei die ich doof, langweilig oder uninteressant fand…… ok der Realitätsabgleich wo Du via Telefon faselst, war schon sehr belastend…… das aber mehr ob der Qualität, als des Inhaltes wegen.
    Bitte weiter so (jep, beide sind gemeint)!

    Viele Grüße aus Kassel und Danke für die vielen unterhaltsamen Stunden

    Andreas

    Antworten
  31. Andi

    Danke Malte, danke Holgi….

    Meine Welt ist gerade schlechter geworden, weil ich jetzt weiß, dass es so was wie scripted reality talk shows gibt. Mir geht es da genau wie euch!
    Aber ihr seid ein ech gutes Team. Bitte mehr in der Konstellation!

    Andi

    Antworten
  32. Lena

    Ich höre gerade die Sendung und ich muss leider sagen, dass es mich gerade tierisch nervt, wie Malte Holgi immer wieder unterbricht, ihn nicht ausreden lässt und nicht zuhört, sondern nur drauf wartet weiterreden zu können. Das Gespräch wäre NOCH cooler gewesen, wenn da jemand etwas dialogorientierter gewesen wäre…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.