WR281 Weingut Bischel

 

flaschenChristoph und ich haben drei Weine vom Weingut Bischel getrunken und über Wein im Allgemeinen und die Bischels im Besonderen geredet – und natürlich über all die Dinge, die uns sonst noch eingefallen sind.

 

 

Shownotes
von ningwie

Weinmessen

00:16:46

Christoph war dieses Jahr nicht auf der Messe ProWein in Düsseldorf — Holgi war auf der WineVibes im Postbahnhof Berlin — "Aufschnitt von einem Fleisch mit ganz vielen 'X'en im Namen, weil's aus Katalanien kommt" (Holgi) — "Wir haben dann erstmal Bier gesoffen, dann sind wir wieder Wein trinken gegangen." (Holgi) — Leiziper Gose-Bier — Christoph und Holgi sind sich einig, dass Durcheinandertrinken von Bier und Wein nicht schädlich ist — Holgi durfte von einem Niepoort Colheita von 1979 trinken — Fabelhaft Weine von Niepoort gibt's jetzt auch in Weiß — Bei rotem Port gibt es zwei Reifungsmethoden: Tawny und Ruby — Wein mit coolen Sprüchen drauf — Winzergruppe Message in a bottle.

Erster Wein: "2013 Silvaner trocken, Weingut Bischel"

00:50:04

Weingut Bischel — "Der Silvaner schmeckt mir gerade schon recht gut." (Holgi) — Normalerweise werden die Weine, die in der Sendung getrunken werden, im Voraus im WRINT-Blog angekündigt — Holgi hat beim Discounter eine Flasche Weißwein entdeckt — "Du darfst nur nicht zu viel nehmen, sonst erschlägt's den Spargel." (Holgi zum Thema Parmesan auf Spargel).

Zweiter Wein: "2013 Riesling trocken, Weingut Bischel"

00:58:12

Holgi hat sich auf Christophs Empfehlung hin ein Gabriel-Glas besorgt — "Erdbeeren mit Rosen" (Holgi zitiert den Chat) — "Im Vergleich zu dem Silvaner knallt der jetzt mal richtig." (Holgi) — Holgi hat sich einen Spucknapf gekauft... — ...benutzt ihn jetzt aber nicht — Benno's Truck Stop in Kaub.

Dritter Wein: "2012 Appenheimer Riesling 'Terra Fusca', Weingut Bischel"

01:17:33

"Dass die jetzt noch 'Terra Fusca' draufgeschrieben haben, hat [...] mit der Qualität des Weines nichts zu tun, sondern ist einfach der Name des Weins [...]." (Christoph) — "Der Chat sagt 'jjamm'" (Holgi zitiert den Chat) — Christoph hat jetzt eine Fritteuse, Holgi einen Bräter — Holgi twittert fleißig — Freizeitpark Phantasialand — Holgi findet den Gutsriesling "bemerkenswerter" als den Terra Fusca — Holgi hat von einer Hörerin eine Elbenfelder Studienbibel bekommen.

Outro

01:38:01

WR280 Sprecherziehung

 

wrint_2014_zumthema_200Kurz nach WR248 (Die Stimme gleicht einer Klimaanlage) meldete sich Janina bei mir, um aus Sicht einer Sprecherzieherin über die Stimme zu reden. Und so reden wir über Sprecherziehung, Stimmlippen, die Atmung, langweilige Sprecher, Lispeln, Nuscheln, Endsilben, Pressen, das Zwerchfell, die Lunge, den Kehlkopf, Gähnen, Sitzpositionen, Spannung und Entspannung, Meditation, Summen, Stimm-Moden, empfehlen den kleinen Hey*, Stimme & Person*, das ABC des Sprechens* und reden bestimmt über noch reichlich mehr Dinge, die ich nicht notiert habe.

*Affiliate-Links

WR279 Bierlagerräumung

 

flaschenLang ist’s her, dass ich bei Andreas war und mit ihm Bier getrunken habe. Entsprechend lang war auch die Liste, die wir zu trinken hatten: Dragonhead, Kelpie Seaweed AleRed Kite Ale, Crew X 2.0, Cascadian Dark Ale,  Kaiserhöfer Schmäusbräu & Schwedentrunk, Aecht Schlenkerla Rauchbier, Meckatzer Weiß-Gold, Untergiesinger Erhellung, Schlöbberla, Giesinger Märzen, Own Beer Pale Ale und Karlovacko.

Falls ihr uns Biere schicken wollt: Bitte nur nach (Mail-) Absprache mit mir.

WR278 Rotze ist Gas

 

wrint_wissenschaft_200 Diesmal mit der Homöospatenakademie, Lebensqualität (in Jena), Krähen (Plos), LSD, Sonnenuntergängen, Geschichtsaneignung, Massensterben, Gamern, der Ostsee, Hummeln und Einstein, Rotze, der Studienplatzbörse, Citizen Science, der Shoah-Foundation, Wohltätigkeit, bemannter Raumfahrt und Navis in der Raumzeit.

Ohne Florian ginge es nicht. Hier sein Spendenhut.

WR277 Fokussierhilfe

 

wrint_realitaetsabgleich_2014_200Diesmal mit Venedig, Fußball, Fotografie, Finanzplanung, Autos, der Vorratsdatenspeicherung, Arbeitskampf, Wetten dass, Trampen und dem Wetter.

Ohne Toby klingelt es nicht. Hier sein Gingebeutel.

 

 

Shownotes
von Jeremy, ningwie, capwnd, trackordeon, mathepauker

Intro

00:00:00

Holgi war in der Vorwoche mit Anhang kurz in Venedig — Air Berlin — Holgi hat die Macke, sich ständig die Nase hochzuziehen — Desloratadin ‒ Tobys Mittel gegen Heuschnupfen — Das Venedig Prinzip — Das erste Ghetto (jüdisches Viertel) gab es in Venedig — Gettare — Deutsche Juden sind im 15. Jahrhundert geflohen und waren in Venedig willkommener — "Gleichsam talmudische Anwandlungen" (Holgi) — Holgi hat ungefähr eine halbe Stunde mit mehreren Juden im Ghetto über das Alte Testament gesprochen — "Sie sind schuld, dass ich mir das Alte Testament durchlesen werde!" (Holgi schließlich zu einem der Gesprächspartner) — Holgi sucht nun eine direkt aus dem Hebräischen ins Deutsche übersetzte Version des Alten Testaments — Lutherbibel — "Die Lutherbibel kann man schon mal vergessen." – "Ich studiere ja an der Martin-Luther-Universität, ich muss da vorsichtig sein. Nachher fährt der Heilige Geist in mich und bestraft mich durch Juckreiz." (Toby und Holgi) — Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg — MINT.

Fotografie

00:09:38

In Venedig war es "grau und matschig", weshalb Holgi dort wenig über Fotografie lernen konnte — Fuji X100 — Holgi hat die Verwendung des Histogramms gelernt — Toby hat eine 1,7 kg schwere DSLR-Kamera — "Ich komm' am Wochenende rum und dann setzt's was, weil du das hast!" (Holgi) — Toby hat einem Bekannten das Fokussieren und den Schärfenbereich erklärt — Am kommenden Freitagabend ist Fotografie das Thema in Holgis Blue Moon (mit Chris Marquardt als Gast) — Toby kann dann nicht anrufen, weil er zu dem Zeitpunkt betrunken aus dem Stadion kommt (FC St. Pauli gegen 1. FC Kaiserslautern) — "Oh Gott, dann rufst du wieder besoffen im Radio an. Ich hab dir gesagt, du darfst das nicht!" (Holgi) — Happy Shooting — Sterngeschichten.

Fußball

00:14:50

Der FC. St. Pauli spielt am 4. Mai in Köln, Toby hat Karten ergattert — Postbus — Fliegen ist ihm zu teuer (wenn auch ein Erlebnis für die Kinder), deshalb Zugfahrt per HKX — "Wir sind ja mit den Kindern da, wir dürfen uns danebenbenehmen und anderen Leuten auf den Sack gehen." (Toby) — "Einmal bitte hier Glutamat für den ganzen Wagen. Und da ist Glutamat teuer." (Toby über China-Bratnudeln im Zug) — Hotel One — Hostel Köln — Toby will in Köln am 3. Mai 2014 ein Hörertreffen veranstalten — Brauhaus — Overkorkt (Christoph Raffelt).

1. Nachricht: Opposition kritisiert Finanzplanung der Bundesregierung

00:19:25

Thomas Oppermann — Holgi findet, es sei jedes Jahr dasselbe Spiel bei der Finanzplanung — Die Linkspartei hat Holgi noch nicht nachhaltig enttäuscht — Auch die CDU hat Holgi noch nicht enttäuscht (Böses, Undemokratisches) — Holgi: Schulden der Bundesrepublik sind egal, solange der Staat nicht überschuldet ist — Eingetretene Prophezeiung von Holgi: Sozialversicherungsbeiträge wurden vor der Krise gesenkt, wodurch während der Krise Gelder fehlten — "Ich muss mich grad mal erden." (Holgi betätigt das aus der Wrinheit mit Nicolas bekannte Glöckchen) — "Was willst du eigentlich handeln, Oppermann?" — Versachlichung — Die Piratenpartei spammt E-Mail-Postfächer von Medienschaffenden mit Pressemitteilungen voll — "Man soll ja nicht Behinderte treten." (Holgi über die Piratenpartei).

3. Nachricht: Bayerischer Innenminister Herrmann fordert schnelle Regelung zur Vorratsdatenspeicherung

00:32:29

Joachim Herrmann — Andrea Voßhoff — "Flugzeuge voller Terroristen fliegen über Deutschland!" (Holgi).

4. Nachricht: "Flashmob"-Aktionen im Arbeitskampf erlaubt

00:34:36

Verdi rief dazu auf, während eines Streiks die Kassen zu verstopfen — Hans-Olaf Henkel — "Man ist kein Aktivist, wenn man mal woanders tankt an einem Tag. Das bewirkt nichts." (Toby) — "Wie, Geheimzahl? Die ist geheim! Die geb ich da nicht ein!" (Toby).

Das Wetter: Im Norden und Osten Regen, sonst trocken, 9 bis 18 Grad

00:38:34

"Immer hat er was." (Holgi, auf ein Loriot-Zitat anspielend).

"Wetten, dass..?" wird eingestellt

00:39:53

Holgi und Toby haben "Wetten, dass..?" mit Markus Lanz noch nicht gesehen — Toby meint, dass "Wetten, dass..?" nur noch eine Werbeveranstaltung für Filme mit US-amerikanischen Schauspielern war — Holgi schlägt vor, die Sendung zu verkleinern und intimer zu gestalten — Joko und Klaas — Frank Elstner (auf Twitter) — Toby dankte Frank Elstner — Frank Elstner ist jünger als Tobys Mutter — "Wetten, dass..?" mit Frank Elstner gehört zu Tobys ersten Fernseherinnerungen ‒ genauso wie die ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck und die Sesamstraße — Domplatte.

Trampen

00:44:25

Toby hat in letzter Zeit wieder häufiger Tramper gesehen, seine Mutter warnte in dem Zusammenhang vor Mitschnackern (= Kidnappern) — Der Kannibale von Rotenburg — "Stimmt. das ist ja auch hier im die Ecke. Also zumindest haben wir ein Rotenburg hier um die Ecke. Es gibt ja noch viel mehr Rotenburge." ‒ "Ja, das ist wie Neustadt. Kennst du einen, kennst du alle." (Toby und Holgi) — Rotenburg (Wümme) — Neustadt — "Wie ist eigentlich der Plural von Mittwoch"? - "Ja, gibt es nicht. Es gibt ja nur einen Mittwoch!" (Toby und Holgi).

Verabschiedung

00:46:51

"Nicht ins Outro reden ‒ das ist unprofessionell!" (Holgi) — Outro.

WR276 Martin ist der Bernd der Wrintheit

 

wrint_heit_2014_200Mit Kuchen, Frisuren, der Liebe, Stackenblochen, dem Zoo und dem Zirkus, Dicken und Dünnen, Jesus, Journalismus, Schlaf, Reisen, Selbsterkenntnis, Verlagen, Namen, Comedians, Autos, Murti-Bing-Pillen, Hörspielen, Redewendungen und einer Preisverleihung.

Ohne Alex ginge es nicht. Hier ihr Spendenglas.

Shownotes
von mathepauker, mrmoe

Alexandra war beim Friseur

00:04:13

Alexandra hat bisher bessere Erfahrungen mit männlichen Friseuren gemacht — Alexandra hat normalerweise blonde Haare, färbt diese aber, seit sie 18 ist, schwarz — Déjà-vu — Brainy Brunette — Backstreet Boys — Gwen Stefani — App "Hairstyle Lite+" — "Noch ist Polen nicht verloren!" (Holgi wünscht sich eine elfengleich mit einer Harfe über ihre Heimatstadt schwebende Alexandra) — Kaczyński-Zwillinge (Lech und Jarosław) — ahoi polloi (ein füllhorn voller fühlhörner) — doku.cc — Holgi wirbt fürs Mitschreiben bei Shownotes — "Die Shownotes sind nämlich ein loser Zusammenschluss großartiger Menschen." (Holgi) — "Wer WRINT hört, kann nur ein großartiger Mensch sein." (Holgi).

Thomas: Was mache ich falsch?

00:12:08

"Du bist zu fett!" (Holgi).

Torben: Würdet ihr lieber in dieser Welt, wo man sich einen Partner sucht und dann möglichst mit ihm zusammenbleibt, leben oder in einer Welt, in der es so was nicht gibt?

00:15:47

promiskuitiv — promisk — Schlagbohrmaschine.

Benjamin: Warum heißt dein Blog so?

00:18:25

(Gemeint ist) Stackenblochen — Conan O'Brien über Stackenblochen — Conan O'Brien.

Philipp: Wann wart ihr das letzte Mal im Zoo und was haltet ihr von Zoos im Allgemeinen?

00:21:50

"Um die traurigen Eisbären zu verhöhnen?" (Holgi versteht nicht, warum Alexandra regelmäßig in den Zoo geht) — Zoo Augsburg — Pavianarsch — Alexandra interessiert, welches Geräusch entsteht, wenn man einen Luftballon an einem Pavianarsch reibt — Aquarium Berlin — Sea Life — Alexandra träumt von einem kinderfreien Tag in Zoos — Wildkatzen — Elfenbein — Wilhelma (Zoologisch-Botanischer Garten Stuttgart) – für Alexandra der schönste Zoo.

Sophie: Tram oder Bus fahren?

00:28:19

Alexandra hasst Busse und ist deshalb für die Tram — Busspur — Doppeldeckerbusse — In Berlin bevorzugt Holgi den Bus, weil der am wenigsten versifft ist — In Westberlin, wo Holgi lebt, gibt es keine Straßenbahn, deshalb fährt Holgi auch nicht mit ihr — Bauch-Beine-Po-Training gibt es laut Alexandra im Bus kostenlos — Holgi fände es gut, wenn jede Straße mit mindestens zwei Fahrspuren eine eigene Busspur besäße, die nur von Bussen und Fahrrädern benutzt werden darf.

Martin: Zoo oder Zirkus?

00:32:01

Beide sind für Zoos und deutlich gegen Zirkusse — "Zirkus ist etwas, das gehört in die Zeit vor 150 Jahren. Und es war schon vor 50 Jahren nicht mehr cool." (Alexandra) — "Clowns sind Hitler!" (Holgi) — Femen — Freak Shows.

Simon: Was würde Jesus tun?

00:34:23

"Du dumme Sau!" (Zitat von Klaus Kinski) — Fjodor M. Dostojewski — Die Brüder Karamasow — "Wir leben in einer Zeit, in der es egal ist, welchen Scheiß du erzählst." (Holgi).

Daniel: Werden Dicke öfter gefragt, ob sie zu fett sind?

00:37:03

"In der vorletzte Folge" — ITB010 (über Geschmack) — Pierre Bourdieu — Holgi hat am Abend zuvor in einer Bar einer Frau das iPhone ausgeschaltet — Die Gewissensfrage — Rainer Erlinger.

Matthias: Wie kann ich guten Journalismus fördern?

00:48:07

Holger behauptet, dass die vierte Gewalt nur ein Mythos ist — Watergate-Affäre — Sommerinterviews — Michel Friedman — Truther — Tilo Jung — Jung & Naiv — Ali G — Jung und Naiv (bei joiz) — "Das Einzige, was den Journalismus retten kann, ist Transparenz." (Holgi) — Standesdünkel — Rassist — Holgi ruft dazu auf, Tilo Jung zu flattrn.

Tobias: Tag- oder Nachtmensch?

00:57:25

Früher war Alexandra ein Nachtmensch, jetzt schläft sie um 23 Uhr schon tief und fest — Holgi dachte früher, er sei Nachtmensch — Als er sehr viel nachts arbeitete, stellte er fest, dass er einfach nur genug Schlaf braucht und nicht mit dem Wecker aufwachen darf — "Zwischen 14 und 21 Uhr bin ich halt garantiert wach." (Holgi) — "Fladulenz".

Peter: Wenn zwölf Stunden lang alles legal wäre – was würdet ihr tun?

01:00:25

Holgi würde sich (zur Sicherheit) für zwölf Stunden in seiner Wohnung einschließen — Gewaltfantasie — Alexandra würde sich mittelalterliche Manuskripte in einer Bibliothek ansehen.

Alex: Wenn ihr in eine fiktive Welt reisen könntet – wohin würde eure Reise gehen?

01:02:20

Die Schlümpfe — Entenhausen — Holgi hält Micky Maus für den größten Klugscheißer unter der Sonne — Die unendliche Geschichte — Parasolia.

Johannes: Kennst du dich eigentlich von allen am besten oder sitzt du vielleicht im toten Winkel?

01:07:55

Holgi weiß, wie er auf andere wirkt, und weiß, dass er nicht (nur) so wirkt, wie er ist – aber er ist sich unsicher, ob er weiß, wie er ist (dazu lernt er zu oft noch zu viel Neues) — Holgi findet, wir als Gesellschaft sollten den Stasi-Mitarbeitern mittlerweile verzeihen — (Keine) Persönlichkeit — Vergiftete Komplimente — Nase hochziehen — Kunsthandwerk.

Thomas: Ist es eigentlich verwerflich, Publikationen eines Verlages zu kaufen, wenn dieser gleichzeitig Werke veröffentlicht, die der eigenen Ideologie grundlegend widersprechen?

01:19:45

Perry Rhodan — Der Landser — Deutsche Verlags-Anstalt (DVA) — Holgi boykottiert "Verschwörungstheorie-Verlage" — Haruki Murakami — Thilo Sarrazin — Nazi-Vergleich — Deutschland von Sinnen — Akif Pirinçci – Holgi hält ihn für einen Schwachkopf — "Ein Konzern ist halt per se amoralisch." (Holgi) — Feuilleton.

Florian: Welcher Name ist bisher am häufigsten in den Fragen vorgekommen? Trifft der Name mit der Häufigkeit in eurem Bekanntenkreis überein?

01:25:28

Martin — "Der Martin ist der Bernd der Wrintheit!" (Holgi) — Markus — Sabine — Karsten — Kathrin — Ulrich — Ulrike — Das Berühmte Namen-Sag-Spiel — Michael Mittermeier — Matthias Matussek — Martina Navrátilová — Nils Bokelberg — Benjamin Blümchen — Paul Potts — Roland Kaiser.

Wilhelm: Welches Auto würdet ihr wählen?

01:35:34

Fiat 500 — BMW 3er Cabrio — Audi A4 — VW Golf Cabriolet.

Tobias: Wenn man euch Murti-Bing-Pillen anböte und ihr euch in vollem Umfang bewusst seid, was das Zeug bewirkt – würdet ihr sie dann nehmen oder lieber darauf verzichten?

01:38:31

Murti-Bing-Pillen – Gedankenspiel von Stanisław Witkiewicz — Czesław Miłosz.

Jonas: Die drei ??? oder TKKG?

01:43:06

Die drei ??? — TKKG — Tim Pritlove — (bekannt aus NSFW).

Jan: Warum sagen so viele Menschen "auf gut Deutsch gesagt", bevor sie ein Schimpfwort oder Ähnliches sagen?

01:44:30

"Aber ich kann länger als Sie!" (Loriot-Zitat).

Björn: Wem würdet ihr einen Preis verleihen – und warum?

01:45:55

Kathrin Rönnike — Der Lila Podcast — Malte Welding — Alice Munro — Maltheser Migranten Medizin.

Obligatorische Höflichkeitsfrage von Leisure: Wie geht es euch denn?

01:51:40

"Prächtig geht's mir!" (Alexandra) — Helge Schneider — Holger kann auch nicht klagen — "Man fängt wieder an zu leben irgendwie nach den kalten und eher kurzen Tagen." (Holgi) — Hohe Rippe.

WR275 Kleine Kochschule

 

wrint_kombuese_2014_200Hiermit starte ich eine neue, lockere Reihe, in der ich mit allerlei Menschen über Kochen und Essen reden will. Den Anfang macht der Culinaricast-Sven. Wir haben uns gedacht, es könnte hilfreich sein, auf Anfängerniveau übers Kochen zu reden und das hier ist unsere erste Folge. Bitte denkt daran, dass es immer einige Sendungen dauert, bis zwei Moderatoren sich aufeinander eingespielt haben.
Wir reden über den Kochberuf, Gastronomie, das Schmoren, Steaks, Kräuterbutter, Kroketten und hangeln uns zum Beginn unserer Kochschule an der Hardware-Grundausstattung entlang: Wir brauchen einen Herd, ein Brettchen, ein (oder zwei) Messer und eine gusseiserne Pfanne. Gekocht wird damit Geschnetzeltes (dazu gibt es von Sven auch eine Video-Anleitung) und für die Vegetarier gibt’s auch was (und passend dazu der Culinaricast mit Chinapfanne).

Ohne Sven ginge es nicht. Er freut sich über Spenden.

WR274 Der Ausländer nimmt uns die Wörter weg

 

wrint_wissenschaft_200Diesmal mit Köln, dem Eichplatz in Jena, Dialekten, FM4 und Blue Danube, dem Institut für Deutsche Sprache, dem Nürnberger Trichter, SWR Aula “Arm und Reich“, Verschwörungstheorien auf Facebook (collective attention), der Nase, einem Asteroiden mit Ringen, der Inflation des Universums (und den Sternengeschichten 69 und 70 zum Thema), Christenzählenunsichtbarem Sozialismus, selbstheilenden Kunststoffen, Strom aus Mondlicht, Popmusik, einer sich vom Weltuntergang distanzierenden NASA, einem Gen gegen Aufmerksamkeit, dicken Kindern, unterernährten Kindern, dem Mythos “Digitaler Demenz”, und dem Rückruf eines Homöopathieproduktes, weil ausnahmsweise mal echter Wirkstoff drin ist.

Ohne Florian ginge es nicht. Hier sein Spendenhut.

WR273 Der Mensch vor der Kamera

 

wrint_2014_fotografie_200Diesmal erklärt Chris Marquardt, wie man sich dem Menschen als Motiv nähert. Wir reden über die DJI Phantom, über Kamerageräusche, Belästigungen, Mustererkennung, Belichtungszeiten (1/Brennweite), Abstände, Magnetismus, Portraits, Gruppenbilder, über Lichtführung (Rimlight, Hauptlicht, das 3-Punkte-Licht) über Gruppenbilder, die Problemzonen Kinn, Mund, Haut, Falten, Nase, Augen, Ohren und Schultern, über Catchlights, Rotfilter und digitale Vaseline.

Besprochene Bilder: WTfaceSeljalandsfoss IIIGlacier Cave VI, More Beer

WR272 Hansgröhe Gesundheitsarmaturen

 

wrint_realitaetsabgleich_200

Diesmal mit Knöllchen, Umhängetaschen, Biergläsern, Politik, dem Weltraum, dem öffentlichen Dienst und dem Wetter.

Ohne Toby Ginge es nicht. Hier sein Klingelbeutel.

 

 

 

Shownotes
von Ingmar, Evita

Intro

00:00:00

Doro Pesch — Heidi Kabel — Warlock "All we are" — Holgis Knöllchen kann er nicht bezahlen, weil er den Zettel nicht mehr findet — Toby googlet für Holgi wo er anrufen muss, um sein Knöllchen bezahlen zu können.

Holgi hatte einen Aufräumflash

00:04:10

Crumplertasche Wonder Weenie in schwarzsilber — Holgi verkauft Kram und tolle Sachen — Toby hat auch aufgeräumt — Biergläser von Tuborg — Crumplertasche Fux Deluxe in dunkelblau innen orange — Holgi hatte Madonna Karten für ein Konzert in Berlin für 400 Euro, wollte keiner haben — Holgi fand Madonna immer "scheiße" also ihre Musik — Toby kann schlecht die ganzen Frauen im Popgeschäft unterscheiden — Katy Perry bei der Sesamstraße (mit Elmo) ("you´re hot and you're cold") — Actionfigur "Tickle me Elmo" — Feist Sesamstraße "1-2-3-4".

1. Nachricht Krankenversicherungen/Krankenkassenreform

00:10:42

Holgi denkt, dass es kein so großes Problem gibt mit den Einreisenden — "Politik ist ein sehr unredliches Geschäft" Holgi — Gesundheitsminister Gröhe — Hans Gröhe Amaturen — Holgi ist Politiker verdrossen — "Gesundheitsamaturenbrett" - Holgi — Barbara Steffens — BVG und S-Bahn Berlin und die Sauberkeit und Sicherheit auf den Bahnhöfen — Politik kotzt Holgi mittlerweile an, obwohl er Demokrat ist — Bernd Lucke — Hamburger Knolle — Astra — Holsten — Astra Medienkampagne — Edeka Meme "Supergeil" — Toby ist Parteiendemokratie verdrossen — Antikorruptionsgesetze — Man sollte sich an die echten Mächtigen halten — Hans-Olaf Henkel — Sabine Christiansen — Namen von Neonazifrauen "SiegHeilLinde" — Holgi misst Blutdruck.

2. Nachricht Andockmanöver an die ISS gescheitert

00:27:50

Holgi 131/81 Holgis aktueller Blutdruck — ISS — Tubendöner — Sauerstoff im Shuttle — Mars One Projekt — Sternenzeit Podcast DRadio — Leben auf dem Mars geht halt noch nicht — Makerbot Armee — Curiosity Marsrover — Toby hat mal ein Andockmanöver an die ISS "gesehen" — Toby will ein Smiley Gesicht an den Himmel im Mond projezieren — Florian Freistetter.

3. Nachricht Sexualstrafrecht

00:34:26

Union - Strobl Fraktionsvorsitzender — Stuttgarter Zeitung — Holgi fragt, was eigentlich die Hintergründe sind für eine Änderung — Regierungssprecher Steffen Seibert auf Twitter — BGH Urteil, dass das ZDF nicht mehr so stark von der Politik kontrolliert sein soll — Kinderpornografie — Sebastian Edathy — Pädophilie — Minderjährigkeit.

3. Krim Militärstützpunkte und Twittersperre

00:46:07

wurde schon angeschnitten — Toby war krank — Toby war im Stadion im Séparée.

4. Tarifstreiks Verdi im Nahverkehr

00:47:15

Holgi findet es gut, dass der Öffentliche Dienst streikt — Tobys Frau ist Erzieherin und damit im Öffentlichen Dienst tätig — Ver.di — "Verdi ist echt'n Riesenproblem" (Holgi) — Freiberufler.

Wetter und Ende

00:53:23

"Ins Outro reden wir nicht rein, oder?" (Toby) - "Nein, das wäre unprofessionell" (Holgi).