WR326 Nachgefragt bei Denise Linke


wrint_nachgefragt_zumthema_400
Nachdem ich neulich schon mit Denise Linke über ihr Projekt „N#mmer“ (der Zeitschrift für Autisten, AD(H)Sler und Astronauten) geredet hatte, dachte ich, der erfolgreiche Abschluss des Crowdfundings sei eine gute Gelegenheit, mal kurz nachzufragen, wie es denn jetzt weitergeht.

12 Gedanken zu „WR326 Nachgefragt bei Denise Linke

  1. Gunnar

    Hallo

    Herzlichen Glückwunsch!
    Aber warum kann ich bei startnext nicht mehr für das Magazin spenden? Finde das gar nicht gut! Möchte mich auch beteiligen und eine erste Ausgabe bekommen!

    Antworten
    1. Gunnar

      Ja, sicher kann ich das.
      Aber dann gehöre ich ja nur zu den Käufern und nicht mehr zu den Unterstützern von Anfang an.

    2. holgi Artikelautor

      Die Produktion der ersten Asgabe ist ja finanziert. Wichtig ist, dass die gesamte Auflage verkauft wird, damit eine zweite Ausgabe produziert werden kann. So gesehen wäre dein Kauf sogar noch wichtiger, als dieses völlig überbewertete „Erster“ sein.

      Und übrigens: Erster \o/ 😀

  2. Karsten

    Für die Leute, die einzelne Feeds zu verschiedenen Sendungsformaten abonniert haben, ist es aber schon etwas verwirrend, wenn der erste Teil in „Zur Person“ und der zweite Teil in „Zum Thema“ erscheint. Auch wenn das thematisch natürlich so einzuordnen ist…

    Antworten
  3. BrEin

    Hallo Denise,

    wenn ich das richtig verstanden habe, arbeitest Du ja in Berlin.
    Wenn Du Leute suchst, die für dich Artikel vertonen, so würde ich das gerne mal versuchen und biete mich dafür an.
    Wenn man Dich anderweitig unterstützen kann, so wird sich sicher auch da etwas wissen.

    Einen Webshop kann ich zwar nicht zusammen stricken, aber füttern könnte ich dich, wenn es Dir helfen würde. ^^

    Holgi kann Dir sicher meine Email-Adresse geben, wenn Du Interesse hast.

    Gruß und maximale Erfolge
    Fabian

    Antworten
  4. jh

    Jetzt könnte doch beispielsweise der Herr Klein als eine Art Anschubfinanzierung und Dankeschön für die sehr interessanten Podcast mal einen oder zwei Artikel des Magazin einsprechen … kam mir so beim Hören in den Sinn 😉
    Schöne Grüße und viel Erfolg!

    Antworten
  5. bowot

    ich oute mich mal als (zukünftiger) käufer und werde in meinem bekanntenkreis mal werbung dafür machen. toi toi toi, find ich eine großartige idee.

    Antworten
  6. flo

    Hallo,

    die Idee dass Holger auch eine „Sprechrolle“ übernehmen könnte finde ich ganz gut, besonders weil seine Stimme so besonders ist.

    Nun zu meiner Frage:
    Wie könnte ich denn das Projekt unterstützen außer natürlich das Heft zu kaufen, kann ich vielleicht noch irgendiwe mehr machen? Und wenn, dann wo und wie am besten?
    (ich weiß, keine einfache Frage, ich erwarte auch keine Erleuchtung, triviale Dinge sind oft die beste Alternative zu der „Realität“)!

    Danke!

    der Flo

    Antworten
  7. Hauke

    Hi Denise,
    hi Holgi,

    euch zuzuhören hat mir wieder viel Freude gebracht. Denise ist ein sehr angenehm zu hörender Gast.
    Ich fände es super, wenn mit Denise eine Sendung mit Mischung aus den Formaten “Realitätsabgleich” und “Wrintheit” entstünde.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *