Kategorie-Archiv: Wrintheit

WR372 Nuka Norwida und Charlie Wormser

 

wrint_heit_2014_200Diesmal mit Märchen, Wowereit, der Sesamstraße, Österreichern, Schmutzwäsche, Fernsehen, der Kanzlerin, Jesus, Radio, Büchern, Fußgängern, alten Menschen, Nachrichten und eventuell sogar Gebäck.

Ohne Alex keine Wrintheit. Hier schnorrt sie vor dem Bahnhof.

Shownotes
von PattaFeuFeu, mathepauker, bigmcintosh91 und v0tti

Weiterlesen

WR362 Dederowcy

 

wrint_heit_2014_200Diesmal mit der Mauer, Nicolas Cage, Nickelback, Körperpflege, Zombies, Klingeltönen, Farben, Toilettenpapier, Pennern, Putin, Staubsaugern, Strafen, Aufstehen, Keller, Büchern, Fernsehen, Literatur und Pornofilmen.

Ohne Alex ginge es nicht. Hier sammelt sie für Duftpapier.

Shownotes
von mathepauker, tagamemnon

Weiterlesen

WR358 Minirucksackvergangenheit

 

wrint_heit_2014_200Diesmal mit Robert, Robert, Tobias, Johannes, Patrick, Norbert, Thomas, Florian, Hans, Matthias, Martin, Masiar, Jens, Jens, David, Florian, Manuel, Manuel, Bernd, Philip, Christina, David, Thomas, Robert, Simon und esureL.

Ohne Alex ginge es nicht. Hier sammelt sie für Zeit.

Shownotes
von mathepauker

Weiterlesen

WR352 Blutige Jesen

 

wrint_heit_2014_200Diesmal mit Fischen, Spaßbädern, Schönheit, Klugheit, Stuhlgang, Wasser, Zielen, Elebnissen, der Wende, dem Presseclub, dem Einbeinigen, Personen, Hypnose, NLP, Drogen, Dollarzeichen, dummen Fragen, Bettseiten, Markus Lanz, Zähnen, Hetze, Vergänglichkeit und Motivation.

Ohne Alex ginge es nicht. Hier sammelt sie für Dingens.

Shownotes
von warzenbrot, mathepauker

Weiterlesen

WR341 Testapokalypse

 

wrint_heit_2014_200

Diesmal mit dem Drachenfest, Schriftstellerei, schlechten Nachrichten, Toilettentüren, Driselase, Träumen, Zukünften, Brenzn, Heckscheibenwischern, Glück, Intimrasur, Friedhofsjogging, Kanzlern, Tarzan, Mallorca, Urlaub mit Eltern, englischen Wasserhähne, ewigem Leben, Steampunk, Brötchenhälften, schwedischen Tische, Waffeln, der “Homöopathie-Lüge”, Schöffen, Knoppers, Kloverstopfung, Schwanzus Longus, und Elektrosmog.

Ohne Alex ginge es nicht. Hier sammelt sie gegen Haare.

Shownotes
von mathepauker, mrmoe

Weiterlesen

WR331 Doktor Wrintheit

 

wrint_heit_2014_200Diesmal mit alten Fragen an “Dr. Sommer” von Rolf, Kornelia, Uwe, Sieglinde, Florian, Grit, Michael, Marina, Ronald, mehreren Mädchen, Heribert, einer Mutter, Dieter, Uschi, Tilli, Dieter, Astrid, Dieter, Christel, Mario, Ingelore, Katrin, Holger und der obligatorischen Höflichkeitsfrage von Leisure.

Ohne Alex ginge es nicht. Hier sammelt sie für neue Bravos.

Shownotes
von mathepauker

Weiterlesen

WR320 Hitler war ein kleiner, dicker Schweizer

 

wrint_heit_2014_200Diesmal mit Hendrik, Benni, Amelie, Philipp, Alain, Davon, Frank, Christian, Holger, Lysander, Realiberry, Thomas, Steffen, Enno, Daniel, Matthias, Clemens, Martin, Jürgen, Thees, Nils, Michel, Simon, Patricia, Martin und esureL.

Ohne Alex ginge es nicht. Hier sammelt sie für eine bessere Welt.

Shownotes
von mathepauker, PattaFeuFeu

Weiterlesen

WR316 Subtraktorische Soirée

 

wrint_heit_2014_200Diesmal mit Niklas, Christian, Benedikt, Erik, Hanno, Jakob, Ja, Yannik, Rainer, MWL, Morgan, Martin und esureL.

Ohne Alex ginge es nicht. Hier ihr Spendensumpf.

 

Shownotes
von mathepauker

Weiterlesen

WR310 Kleine Pimmel

 

wrint_heit_2014_200Diesmal mit Schadenfreude, Polen, Schwitzwurst, Daten, der Welt, Toilettenbesuchen, Musik, Bahnhofsuhren, Atomkrieg, Taxis, Engagement, Onlinedating, Schlafstörungen, Mai Tai, Wissenschaft, Kaffee und Aufwachen.

Ohne Alex ginge es nicht. Hier ihr rudimentäres Spendenglas.

Shownotes
Von mathepauker, mrmoe

Weiterlesen

WR289 Kulturdotter

 

wrint_heit_2014_200Diesmal mit London, Eliten, Liebe, Sprechweisen, Netznutzung, Drogen, Klopapier, Selbst- und Weltbildern, Radio, Downloads, Bettenmachen, Jahrmärkten, Truthern, Dienstleistungen, Filmen, Gesang, Restaurants, Schnullernazis, Salutieren, Parteien und Nachrichtenlagen.

Ohne Alexandra ginge es nicht. Hier ihr Spendenglas.

Shownotes
von mathepauker, ningwie, mrmoe

London und Elite

00:00:00

Holgi war für ein paar Tage in London — Weil in den 90er-Jahren wegen seiner Radiokarriere ein Umzug in die Stadt nicht zustande kam, versucht er, wenigstens einmal jährlich hinzureisen, um "da ein bisschen zu sein" — Holgi erste bittere Erkenntnis: Er kann nicht fotografieren — Holgis zweite bittere Erkenntnis: Es gibt in Deutschland praktisch kein ordentliches Essen, insbesondere kein indisches — Badam Pasanda — Fusionsküche — "Der Dotter der Kultur zerfließt in indischem Essen." (Holgi) — Dotter auf Englisch: Yolk — Alexandra war in Salem — Schule Schloss Salem — Flugzeugkollision von Überlingen — Sommerakademie — Alexandra war als Studentin Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes — Robert Leicht — Fritz J. Raddatz — Julia Friedrichs — Gestatten: Elite ("Praktizierende Psychopathen – sprich Manager." (Holgi)) .

Yannik: Seid ihr in der Lage, Sex und Liebe zu trennen?

00:14:02

Alexandra findet die Frage "kategorisch falsch" — "Wir laufen so rum und es läuft eine gutaussehende Frau vorbei und man denkt: Die würde ich gerne mal anknabbern!" (Holgi, schließt von sich auf andere) — WR172 (über Prostitution) (Blue Moon über Prostitution und Menschenhandel vom 8. Dezember 2013 (mit Carmen Amicitiae)) .

Jan: Kennt ihr Leute, die sehr anstrengend sprechen?

00:17:58

Holgi und Alexandra kennen beide solche Leute — Holgi glaubt, dass sie so reden, "weil sie doof sind" — Alexandra hat schon Lehrveranstaltungen nicht besucht, weil sie Stimme und Vortragsweise des Dozenten unerträglich fand — re:publica — Krätze.

Felix: Habt ihr durch die aktuellen Ereignisse und Enthüllungen zum Thema NSA, PRISM etc. euer Nutzungsverhalten im Internet umgestellt?

00:23:36

Holgi und Alexandra haben beide nichts unternommen.

Welche Drogen hast du noch nicht genommen, Holgi?

00:24:05

(Crystal Meth – hat er noch nicht konsumiert)  — Heroin.

Carsten: Findet ihr auch, dass der Moment, wo man zum ersten Mal nach Ladenschluss in seiner eigenen Wohnung sitzt und feststellt, dass das Klopapier alle ist, einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Erwachsenwerden darstellt?

00:24:50

Holgi versteht nicht, wie jemandem das Toilettenpapier ausgehen kann — Alexandra findet die erstmalige Erkenntnis, dass man sich selbst einfach nur instand halten muss, erschreckend — "Die Dinge machen sich nicht von alleine. Nimm sie in die Hand!" (Holgi).

Carsten: Was war das letzte Erlebnis, das euer Selbst- oder Weltbild entscheidend verändert hat?

00:27:30

Barbara Ehrenreich — Alexandra vergleicht sie mit den MythBusters — Living with a wild god — Dissozative Störungen — Skeptiker — Bright-sided / Smile or Die (Positive Thinking – hält Holgi für "eine ganz große Katastrophe")  — Einstellung — Holgi hat wegen seiner Arroganz neulich einen seiner Traumjobs nicht bekommen — Sich auf seinen Lorbeeren ausruhen — Das Podcasten hat Holgis Weltbild entscheidend verändert — Jedes Mal, wenn er einen Spendeneingang für WRINT wahrnimmt und er sich Downloadstatistiken anschaut, erschüttert ihn das, weil er immer noch nicht glauben kann, dass dieser Erfolg möglich ist — Flattr — Rundfunkbeitrag — Chrysanthemen (Shownotes – machen WRINT laut Holgi wertvoller)  — Oer-Erkenschwick — Die Augenthrombose im vergangenen Jahr hat Holgi gezwungen, sein Verhalten besser unter Kontrolle zu bekommen — Skoliose (CELEBRATIONS – Süßwarenmischung, deren Name Holgi nicht einfällt)  — Holgi hat am Abend zuvor keine kognitive Anstrengung unternehmen müssen, um auf Schokolade verzichten zu können — Not Safe For Work (NSFW) — Crisps — Früher hat Holgi jede Mahlzeit als singuläres Ereignis wahrgenommen und dadurch versehentlich jede Mahlzeit zu einer Hauptmahlzeit werden lassen, wodurch er für zwei oder drei Leute aß — (Mehr zum Frühstück in WR234) — Tuvia Tenenbom — Serie "Fett wie ein Turnschuh" — (Mehr zu Kuchen in WR211) — Holgis Bäckerfreundin: Vermutlich Kuchenkram-Lilly — Patisserie Valerie (in London) (P & C – Peek & Cloppenburg)  — Holgi betont seine dank des Abnehmens gesteigerte Lebensqualität.

David: Was würde geschehen, wenn ihr die Moderation von 2254 im Deutschlandradio Kultur übernehmen müsstet?

01:03:50

(2254 – Nachtgespräche am Telefon)  — Alexandra kennt sie Sendung gar nicht — Vox populi — Holgi kritisiert, dass die 2254-Gastgeber fast jede Anrufermeinung gleichberechtigt neben jeder anderen stehenlassen — Er glaubt, dass er als Gastgeber für einen kompletten Austausch der Hörerschaft von 2254 sorgen würde, weil er "diesen ganzen Bekloppten, die da anrufen und ihren Scheiß absondern" dermaßen "vor den Koffer scheißen" würde, "dass die sich nie wieder trauen, anzurufen" — "Die Bescheuerten haben nur ein Ziel: ihren Schwachsinn abzusondern." (Eine von Holgis großen Erfahrungen aus 15 Jahren Talksendung im Radio) — Bei einer Doppelmoderation von 2254 würde Alexandra vermutlich für Beschwichtigung sorgen (In Holgis Radiosendungen werden generell Frauen bevorzugt – weil sie die besseren Anrufer sind)  — Dreadlocks.

Stefan: Mich würde interessieren, ob ihr Downloadzahlen erfasst, wie die ungefähr aussehen und wie zufrieden ihr damit seid.

01:10:53

In trockenen Büchern — Resonator — Alexandra erfasst Zahlen, ist sich deren Aussagelosigkeit aber bewusst — Für seine Auftragsproduktion, den Resonator, hat Holgi Zahlen, aber er weißt nicht, ob er darüber reden darf — Er verrät, dass es viele Downloads gibt, aber weniger als bei WRINT — Alexandra vermutet, dass unregelmäßiges Veröffentlichen von Podcasts zu weniger Hörern führt — Holgi ist unzufrieden mit den Zuhörerzahlen des Resonators und weist auf seine bessere Verhandlungsposition bei größeren Zahlen hin — "Erzählt euren Eltern vom Podcasten!" (Alexandra) — Holgi findet, die technische Nutzungshürde sei bei Podcasts im Vergleich zum Radio extrem hoch — Es werde Stadt (Dominik Graf — Grimme-Preis)  — Marl.

Jan: Macht ihr regelmäßig euer Bett?

01:17:25

Alexandra und Holgi tun es beide nicht.

Klara oder Patricia: Was ist eure lustigste oder ekligste Drogengeschichte? Und was ist die skurrilste Verschwörungstheorie, die euch begegnet ist?

01:17:31

Alexandra war früher oft bekifft — Sie spielte einst in einer Punkband namens "Abseits" E-Gitarre — Siamkatze — Alexandra hat, was Drogen angeht, nicht viel erlebt — Erdbebenwaffe (Holgi ist wegen des Feierns überhaupt erst nach Berlin gezogen – und hat danach mit dem Feiern aufgehört)  — Eine von Holgis Lieblingsverschwörungstheorien: Rheinland-Pfalz ist komplett untertunnelt und dient als geheime Ufo-Basis — Hohlwelt-Theorie — Die Mondverschwörung — (Mehr zur Mondverschwörung in WR087) — Thomas Frickel — Flughafen Berlin-Tempelhof — Geheime Sendeanlage "Teddybär" — Chemtrails — Helmut Kohl (Henoch Kohn) — Protokolle der Weisen von Zion.

Jan: Wart ihr schon mal auf einer Jahrmarktsattraktion, die bei euch gewirkt hat?

01:27:22

Spiegelkabinett ((Alexandra meint vermutlich eigentlich: Lachkabinett))  — Phantasialand — Geister-Rikscha — Ständige Vertretung — Hollywood Tour — "Mein Gott, war das scheiße im Phantasialand!" (Holgi).

Achim: Klopapier falten oder knüllen?

01:31:00

Die Frage wurde in WR068 bereits behandelt (Nicolas Semak)  — Holgi versteht die Frage nicht, Alexandra möchte sie nicht beantworten.

David: Was sagt die Wrintheit zu Ken Jebsen?

01:31:38

Alexandra kennt ihn nicht — Holgi erklärt, Ken Jebsen sei eines der Sprachrohre der Truther — Mohammed Atta — Twin Towers — WTC 7 — "Wenn ihr meint, folgt ihm halt." (Holgi).

Marc: Warum werden Männer, die Frauen dreckige Namen geben, Sexisten genannt, während eine Frau, die dies bei Männern macht, in der Regel 1,99 die Minute bekommt?

01:33:22

WR203 (Wrintheit spezial).

Peter: Wird "ojej" wie ein deutsches "oh je" verwendet und wie wird es eigentlich ausgesprochen?

01:34:22

(ojej) .

Philipp: Wenn du einen Film drehen dürftest – welche drei Schauspieler würdest du dafür auswählen und was wären ihre Rollen?
01:34:50

Holgi weiß keine Antwort, Alexandra schon — Rose Leslie — Lizzy Caplan — Chloë Sevigny — Alexandra würde diese drei Frauen zusammen auf einen Road Trip schicken.

Martin: Mit wem würdet ihr gerne ein Duett singen?

01:35:43

Alexandra stellt sich ein Duett, das auf einer sehr schönen hohen und einer tiefen Stimme beruht, vor — Shakespears Sister — Hello (Turn Your Radio On) — Holgi findet, dass er nicht singen kann, deshalb stellt sich für ihn die Frage nicht — David Byrne.

Jan: Versteht ihr den Hype um die Vapiano-Restaurants?

01:37:15

(Vapiano)  — Holgi sieht keinen Hype.

Paul: Ist die AfD noch relevant?

01:38:17

Holgi verweist auf die anstehende Europawahl — Er findet die AfD irrelevant und gefährlich und meint, die Partei werde von der Presse hochgeschrieben (Bernd Lucke – wird von Holgi wie üblich wieder "Lücke" genannt) .

Sebastian: Wenn der Pförtner mich dann militärisch grüßt – wie ist meine korrekte Antwort als Zivilist?
01:39:56

Alexandra fühlt sich von der Frage komplett überfordert — Am Ende der Diskussion meint sie, dass sie einfach nur freundlich nicken oder "Guten Tag" sagen würde.

René: Welche Parteien sitzen auf der Regierungsbank und wie machen sie sich? Und bereuen wir schon, dass die FDP rausgeflogen ist?

01:43:59

"Nein, bereuen wir nicht." (Alexandra) — Holgi fragt sich oft, ob die AfD für die Presse sexy geworden wäre, wenn die FDP noch im Parlament säße — Große Koalition — Wahlplakate mit Angela Merkel — "Frag mich doch nichts zu politischen Themen. Die sollen mich alle in Ruhe lassen!" (Alexandra) — Agenda 2010 — Holgi vermisst Zukunftsvisionen in der Politik, weil derzeit nur Verwaltung stattfindet.

Andreas: Wie geht ihr mit Nachrichten um, die ihr anfangs nicht beachtet hattet, und sich dann doch zu einem großen Ding entwickelt haben?

01:48:41

Geiseldrama in Kenia — Alexandra verfolgt das Weltgeschehen nicht anhand von Tageszeitungen — FAS (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung) — Holgi hat die taz abonniert, liest sie aber nur unregelmäßig — Er schaut nicht bei Spiegel online vorbei — Aber er mag die Tagesschau — Staatskrise in Ägypten 2013/2014.

Obligatorische Höflichkeitsfrage von Leisure: Wie geht es euch denn?

01:52:13

"Gut. Es geht mir gut. Punkt." (Holgi) (Alexandra geht es auch gut – sie erzählt noch warum)  — Affenberg.