KL001 Wirtschaftgespräche: Groupon

Jaja, die Sendungnummern sind durcheinander. Das liegt an menschlichem Versagen. Meinem.

Es gibt da so einen Wirtschaftsblogger, den ich gerne lese. Sein Name ist @egghat, sein Blog heisst “Die Wunderbare Welt der Wirtschaft” und er hat sich mal Groupon angesehen. Eine Rabattgutschein-Firma, die demnächst an die Börse gehen und da möglichst viel Geld einsammeln will. Egghat ist dieser IPO nicht ganz geheuer.


37 Gedanken zu „KL001 Wirtschaftgespräche: Groupon

    1. holgi Artikelautor

      Matthias, ich habe den da eingereicht und eine Mail bekommen, in der steht, dass sie das prüfen und sich dann melden. Ich hoffe, dass das bald auch mal bei iTunes erscheint.

  1. hoerer

    Ich dachte KL001 wäre Sport schauen gewesen.
    Hast du nicht vor ein paar Tagen schon KL003 über Twitter veröffentlicht?

    Ich bin verwirrt.

    Antworten
  2. holgi Artikelautor

    hoerer, das war 001s (<- s für Sport) Aber eigentlich ist es so: Der Server nummeriert komisch, beziehungsweise bin ich zu doof, den ordentlich nummerieren zu lassen. Jetzt ist er wieder im Rythmus, so dass die vierte Sendung auch wirklich die vierte Sendung ist (im Livestream). Ausserdem ist es doch eigentlich auch schnurz, oder? 😀

    Antworten
  3. arne

    Interessantes Thema, habe neulich erst bei TechCrunch (meine ich) drüber gelesen und das klingt für mich als Laien sehr schlüssig, dass da etwas im argen liegt.
    Offenbar ist nahezu die gesamte letzte Fundraising-Runde zum Bezahlen älterer Geldgeber draufgegangen.

    Nettes Konzept, aber zu schnell zu groß geworden und am eigenen Gewicht erstickt. Die haben innerhalb weniger Monate ja tausende Leute eingestellt.

    Antworten
  4. Poschi

    Zum Thema Wettbewerb: Stellt euch vor, Facebook würde damit anfangen, dann kann Groupon innerhalb von wenigen Wochen zu machen…

    Antworten
  5. mohi

    Boar die Audioqualität des Anrufers ist ja grausam. Ich kenn mich da ja nicht aus, aber das muss doch heutzutage auch besser gehen…

    Antworten
  6. David

    Sehr interressantes Gespräch. Schön so etwas zum Feierabend zu hören.
    Jetzt habe ich zumindest ansatzweise verstanden wie dieses Unternehmen Geld verdient. Dankeschön dafür.

    Antworten
  7. cosmicbandito

    hola,

    besten Dank für den Tipp mit dem manuellen importieren in iTunes…. hat bei mir ebenfalls einwandfrei funktioniert.. .

    aber mal für mich Laien.. . wenn ich das so einfach von Hand dazudengeln kann und überhaupt …. was bringt denn dann dieser ganze Freigabequatsch in dem holgi mit wrint drinsteckt?

    .. ich meine bei den iPhone Apps probieren die die ja aus..ok versteh ich irgendwie…. aber was bitte prüfen sie bei Podcasts die man in Zukunft machen will…

    Irgendwer ne Idee?

    cheerio
    cb

    Antworten
  8. cosmicbandito

    @holgi

    … die Idee aktuelle Themen, interessante Tweets, Blog-Beiträge, Kommentare etc. mittels ad-hoc Skype-Interviews zeitnah und spontan zu vertiefen finde ich wirklich spannend …

    ich glaube in dem “Format” steckt als Ergänzung zu den inzwischen vielfach produzierten ..”wir setzten uns mal zusammen und besprechen ein einzelnes Thema total intensiv Podcasts”…. viele Möglichkeiten

    Antworten
  9. Michael

    Danke für den Beitrag. Ich fände neben einer Intromusik eine kurze Einführung ins Thema toll. Du stolperst hier ziemlich rein, ohne das man erstmal genau weiss, wo es warum und mit wem losgeht.

    Antworten
    1. holgi Artikelautor

      Cosmic, der Gedanke, genau dieses Format weiterzuverfolgen, hat sich heute auch sehr nachhaltig in meinem Gehirn bemerkbar gemacht.

      Michael, Du hast Recht. Das war so sehr mit der heißen Nadel gestrickt (Von Idee bis Sendungbeginn vielleicht zehn Minuten), dass ich sogar so gehetzt war, die einfachsten Radioregeln beachten *schäm* Ich gelobe Besserung.

  10. Bjoern

    Ich finde die kompackte Länge auch sehr erfrischend.
    Einfach mal was für zwischendurch. Bin gespannt wo sich das Experiment hin entwickeln wird.

    Antworten
  11. Michael

    @cosmicbandito Wirklich elegant bekommt man den Podcast wohl nur auf ein iPod/-Pad/-Phone wenn das Feed über den iTunes-Store zu beziehen ist. Ich meine mich erinnern zu können, dass sich Tim in MobileMacs einmal ausführlicher darüber aufgeregt hat.

    Bis das Feed im iTunes-Store verfügbar ist muss man die Folgen zunächst über den iTunes-Client (Win/OSX) runterladen und auf sein iOS-Gerät übertragen.

    @mohi Egghat klang wie man es von einem telefonisch zugeschaltetem Gesprächspartner gewohnt ist.

    Auf dieses Format habe ich wirklich gewartet, lässt es jetzt doch endlich auch wieder Gäste wie z. B. Fefe zu 😉

    Antworten
  12. FunkFish

    Super “Einstieg”
    Fand die Folge sehr interessant. Auch qualitativ hab ich wirklich nichts zu meckern. Danke holgi, ich freu mich auf Nachschub

    Antworten
  13. cosmicbandito

    @Michael ….Ok, hab ich so habe ich so halb verstanden den Punkt…. aber ist die Unterstützung im iTunes denn jetzt eine andere wenn ich das Feed manuell hinzugefügt habe bzw. welche (Komfort)Funktionalitäten fehlen denn?

    hab die MM Folge mit Tim dazu leider nicht gehört, vielleicht weiss ja jemand was

    @mohi ich fand die Gesprächsqualität auch ausreichend und ok.

    @holgi … ich seh in dem Format interessante Möglichkeiten aber bin mir halt im Gegensatz zu Deiner Antwort auf Michael nicht so sicher ob man die “Radioregeln” für den Fall wirklich noch braucht bzw. ob sie sinnvoll sind…

    Im Radio ist es so wie ich es verstehe zwingend notwendig den Gast vorzustellen und eine kurze Einführung in des Thema zu bieten da man ja davon ausgehen muss, dass die Hörer jetzt zum ersten Mal was davon mitkriegen…

    Wenn ich aber das Format aber als ….. “Interview Erweiterung für Leute die das Thema schon via Twitter, Blog etc. kennen und den Orginalbeitrag schon gelesen haben” sehe …

    man also von einer Hörergruppe ausgeht, die zB dir auf Twitter followed (oder ev. einem speziellen Wrint twitter account oder dem wrint blog) und sich den Gesprächsbasis Tweet / Blogbeitrag schon durchgelesen hat, dann kann ich halt auch schon viel mehr voraussetzen und muss nicht erst umständlich einführen …

    also in meinem Fall könnte ich mir das so vorstellen … du twitterst .. guck mal ist interessant… ich schau mal drüber und denk 1tens wow würde ich gern mehr drüber wissen -> dann würde ich mir auch das InterviewFormat anhören (weiss aber halt schon was zum Thema/Gast)

    oder ich denk mir… nee interessiert mich nicht so.. dann höre ich den Beitrag einfach nicht…

    Aber das ich jetzt wirklich jeden Beitrag höre bzw. unvorbereitet höre (also praktisch Radiostyle) wäre halt ein eher seltener Anwendungsfall…

    Antworten
  14. Michael

    @Holgi: Super, danke. Ich finde das Format interessant. Auch wenn ich es vermutlich eher nicht live, sondern als Podcast hören werde.

    Antworten
  15. MadManniMan

    Danke Holgi, endlich geht es los! Ich habe mich bei KL001s zwar besser unterhalten gefühlt, aber hier hat es ein Thema berührt, das ich noch nicht kannte.

    Anmerkungen:
    – auch, wenn Du schneiden müsstest, so wären kurze An- und Abmoderationen doch sehr schön
    – cosmicbandito: ich für meinen Teil höre Podcasts wie “mein persönliches Radio” – ich habe zwar meine (absoluten!) Lieblinge, aber ich höre auch ziemlich durcheinander; deswegen sind Einführungen sehr wichtig
    – selbst, wenn es für reine Podcasts “unüblich” sein sollte, es wie im Radio klingen zu lassen, so darfst Du das gern Dein Markenzeichen sein lassen 😉

    – die Gesprächsqualität war doch ganz OK, Hörertalkniveau halt (obwohl das auch schwankt: Caro hat mal einen Abnehm-Bluemoon von Dir übernommen und meine Freundin musste bei der Autofahrt die ganze Zeit am Volumeregler drehen, weil sie zu laut war und die Hörer viel zu leise … egal)

    – MP3-Tags: mein komische Handy sortiert nicht nach Dateisystemordnern, sondern nach Interpreten und Alben – könntest Du daher bitte Deine Podcasts “ordentlich durchtaggen”? Danke!

    Wann geht’s weiter? =)

    Antworten
  16. MadManniMan

    Fortsetzung … Copy-Paste-Problem:

    (…)
    – cosmicbandito: ich für meinen Teil höre Podcasts wie “mein persönliches Radio” (…) soll heißen, ich höre den ganzen Tag “Zeug”, auch mit absoluten Lieblingen, aber eben komplett durcheinander. Ich sammle diverseste MP3s und schmeiße sie in mein Handy oder auf meine SD-Karte und dann lass ich mich überraschen, was ich gerade so mit habe.

    Antworten
  17. cosmicbandito

    @MadManniMan …. ok bei Deiner Art der Nutzung ist natürlich Anmoderation Gold wert bzw. absolut notwendig…

    egal… In Übereinstimmung mit der Prophezeiung wird Holgi sich am Ende schon das richtige ausdenken 😉

    Antworten
  18. holgi Artikelautor

    Radioregeln sind sinnvoll. Beispielsweise ist es nützlich, dass ich kurz einordne, mit wem ich worüber und warum spreche.
    Da ich vorhabe, soviel wie möglich auch live zu streamen, ist es sogar sinnvoll, diese Einordnung zu wiederholen. Schließlich hören nicht Alle von der ersten Sekunde an zu – und es in einem Mitschnitt ein paar mal gesagt zu bekommen, sollte auch niemanden stören.

    Außerdem muss man immer davon ausgehen, dass irgendjemand zufällig über den Podcast stolpert und froh darüber sein dürfte, zu erfahren, womit er es zu tun hat. Spätestens, wenn so ein Ding mal zufällig bei iTunes hochgespült wird, kann das leicht passieren. Und man macht sowas ja, damit die Leute kommen und bleiben – und nicht bloß für die eigene Psychohygiene.

    Ordentlich taggen… gute Idee (ich übe noch).

    Es geht weiter, wenn es weiter geht. Ich habe momentan immer noch jede Menge um die Ohren (und bin – zugegebenermaßen – bei gutem Wetter lieber draußen als unter Kopfhörern).

    Ich habe auch eine Idee für eine regelmäßige Unterhaltungssendung hier liegen. Die geht aber (noch) nicht einfach so zu machen, weil ich dazu die Zustimmung eines Rechteinhabers brauche (drückt die Daumen!). Falls ich die bekomme, sollte die Antwort auf die Frage, wann es weitergeht, in jedem Fall lauten: “In spätestens zwei Wochen” 😀

    Antworten
  19. MadManniMan

    Danke für die Antwort!

    In diesem Sinne:

    Das glaubst Du vielleicht in Übereinstimmung mit der Prophezeiung!

    Viel Glück 😛

    Antworten
  20. Peter

    Wirklich gut und interessant, Call-In-Radio mit mehr Zeit als beim Radio und spezielleren (im positiven Sinne) Gesprächspartnern.
    Audioqualität war für mich absolut in Ordnung, aber ich bin auch kein HiFi-Enthusiast oder wie man das heutzutage so nennt 😉 – habe die knappen 40 Minuten über einen “Dolby Mobile” Smartphone genossen.

    Weiter so und viel Glück mit den Rechten der Unterhaltungssendungsidee!

    Antworten
  21. Cunctavi

    Bin gerade positiv überrascht von der ersten Sendung.
    Bin kein Fan von Hörerbeteiligung, weshalb mich Blue Moon nicht überzeugt und ich dachte die Sendung über das Sachthema Groupon wird ähnlich chaotisch wie das großartige NSFW.

    Aber so: sehr interessante Sendung und vor allem kurz und prägnant und dadurch eine gute Ergänzung zu den 3-4h Sendungen von Tim, nach denen man alles weiss, auch Dinge, die man nie wissen wollte ^^

    Antworten
  22. insider

    Cooles Thema.

    Korrektur: Nur etwa 70% der Gutscheine wird wirklich eingelöst. Sollte ein Gutschein verfallen, kassiert Groupon den kompletten Preis!

    @Poschi: Facebook bietet bereits in Amerika ein Gutschein-System an.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.