WR033 Die neunte Wrintheit – Für mehr Wachstum!

Hier ist die neunte Ausgabe der – unter Beteiligung des feinen Herrn Semak zustandegekommenen – völlig neuartigen, reaktionären Unterhaltungsmatinee, die fast alle Fragen wrintheitgemäß und garantiert nicht zeitnah beantwortet. Wer Fragen hat, schickt diese bitte an fragen wrint de. Jeder nur eine Frage!

Zumindest eingangs sprachen wir über: Andre Stentz, Originalverkorkt-Weinladen. Strugatzki, Gesammelte Werke*: Teil 1, Teil 2, Teil 3 und Teil 4. Sergej Snegow – Menschen wie Götter*. Eure Mütter: Macht ihr den Scheißdreck weil ihr blöd seid. Weihnachtsmarkt Gendarmenmarkt. Britzer Garten.

Torrent gefällig?

*Affiliate-Links

33 Gedanken zu „WR033 Die neunte Wrintheit – Für mehr Wachstum!

  1. thf

    Ich teilweise ja deine Grundmeinung über die Bibel. Nur wenn man sich irgendwie ernsthaft, sei es historisch, literarisch, mediävistisch oder kunstgeschichtlich mit der europäischen Kultur vergangener Jahrhunderte befasst, ist die Bibel nunmal der zentrale Referenztext. Vieles, was wir an historischen Quellen haben, ist überhaupt nur überliefert, weil es “religiös getriggert” wurde, das geht hin bis zu ganzen Sprachen wie Gotisch, von denen nur noch eine Bibelübersetzung vorliegt und wo explizit eine Schriftsprach geschaffen wurde, nur um das Teil zu übesetzen. Wenn man das nachvollziehen will, kommt man leider nicht um eine notgedrungende Bibelfestigkeit herum. Und da schaut man entweder in die entsprechenden zeitgenössischen Bibeleditionen, oder in eine aktuelle wissenschaftliche Ausgabe. Eine Sekundärquelle zu verwenden, so wie du es vorschlägst ist methodisch halt sehr unsauber. :)

    Antworten
  2. Fgbxl

    Ich muss euch jo korrigieren, was die “Impact” Geschichte angeht.

    Meiner Erinnerung nach gab es einen Anrufer, der etwas verwirrt war und sehr energisch seiner Verzweiflung Ausdruck verliehen hat.
    Danach gab es eine kurze Pause, weil niemand von euch wusste was man darauf antworten sollte.
    In diese verwirrte Sprachlosigkeit hinein sagte dann jemand “Na das war mal ein Impact!”

    Antworten
    1. Fgbxl

      Sehr schön, danke für den Hinweis!

      Die von mir erwähnte Vorgeschichte beginnt etwa bei 2:07:19

  3. panzi

    Wie ich schon mal zur Erbschaftssteuer gesagt habe: Man hat ja als Kinder durchaus viel in das Haus der Eltern investiert. Materiell sowie an Arbeit.

    Aber Holgi hat da eh dann geantwortet, dass er das nur für entsprechend hohe Erbschaftsbeträge meint (wenn ich ihn da richtig verstanden habe). Denn wenn man z.B. nicht viel Geld hat und das Haus der Eltern erbt, in dem man eventuell sogar noch wohnt, und die Erbschaftssteuer in der Gegend von 50% betragen würde (so wie Holgi glaub ich irgendwann mal überspitzt gemeint hat), dann würde das bedeuten, dass man plötzlich aus seinen eigenen Haus ausziehen muss.

    Also ich wäre dafür die Erbschaftssteuer am Erbschaftsbetrag zu skalieren. Also wenn man nicht viel Wert vererbt wird darauf weniger % Erbschaftssteuer erhoben als wenn man viel zu vererben hat. Stellt sich halt die Frage, wie die Funktion genau aussehen soll.

    Antworten
    1. Panzerknacker

      bei seinem Fall überschreibt man das Haus vorher seinem Kindern und mach ein Lebenszeit”Mietvertrag”.

  4. panzi

    Bezügl. Harry Potter: Das erste Buch ist wohl definitiv ein Kinderbuch, aber je älter die Protagonisten werden umso älter sollten auch die Leser werden. Und meiner Meinung sollte man eher 2 Jahre zwischen den Büchern warten. Somit sind zumindest die letzten Bücher ganz klar keine Kinderbücher mehr.
    Also eventuell: Leseralter = Minimum(11 + (Buchnummer – 1) * 2, 18)

    Und wenn ein “Kinderbuch” (Jugendbuch) gut geschrieben ist und einen gute Handlung hat, was spricht dagegen es auch als Erwachsener zu lesen?

    Antworten
  5. Gerd

    Vielen Dank für den Gag mit “Scheinbar oder anscheinend?”. Ich hab mich köstlich amüsiert. Überzeugend als Semantiknazi! Sehr schönes Beispiel wie man eine anscheinend richtige Annahme mit scheinbar richtigen Beweisketten begründet. Um aus einem Buch von Terry Pratched zu zitieren “Lügen für Kinder”. Sehr schön!

    Antworten
  6. Marrrkus

    Interessant bei Harry Potter sind für mich auch die Umstände, unter welchen die Geschichte entstanden ist und wie Rowling darin ihr Leben verarbeitet und quasi eingebaut hat. Die Darstellung der eigenen Depression als Dementors–schwebende “Monster”, die einen Menschen jeglicher positiver Gefühle berauben können–finde ich schon faszinierend.

    Zum klerikalen Impact von Harry Potter: http://de.wikipedia.org/wiki/Gabriele_Kuby#Harry_Potter

    “Die Kuby und der Papst” — was für ein geiler Titel für ‘ne Krimireihe…

    Antworten
  7. Gieran

    “Was macht eigentlich der Bundespräsident?”… habe ich mich in dem Moment auch gefragt. Und nun hört man mal wieder was von ihm.

    Antworten
  8. Hendrik

    Karthago liegt in Nordafrika. Das sind keine Araber sondern Afrikaner. Aber wenn die Araber nicht schuld sind, sind es halt die Afrikaner.

    Antworten
  9. k0rb1

    Der Papst ist übrigens afaik Organspender. Ich glaube, dass das ganz andere, wenn auch irrationale Ängste sind, die Menschen davon abhalten, Organspender zu werden als Relgion.

    Antworten
  10. gokzilla

    Sehr geehrter feiner Herr Semak. Tai chi ist kein Kampfsport und schon garnicht eine Kampfkunst. Karate, Boxen, tae kwon do usw. gehören zu den Kampfsportarten. Systema, Krav Maga usw. gehören zu den Kampfkünsten. Tai Chi, wing chun/sun/tsun usw. gehören zu den irrationalen Glaubensbekenntnissen und funktionieren nicht mal, wenn man an sie glaubt.

    Antworten
    1. Panzerknacker

      das Funktioniert nicht (zu fein, zuviel Detail), erst wenn das Logo als Stempel funktioniert ist es gut.

  11. Christoph

    Was der Jan sagt: Holgi zerre deinen Originalverkorkt-Freund doch mal vor’s Mikrofon! Würde mich auch interessieren.

    Ansonsten mehr reaktionäres Wachstum der Wrintheit :D

    Antworten
    1. Tobias

      +1 Eine tolle Idee: Das kleine 1*1 für Weintrinker. Worauf muss man achten wenn man Wein kauft usw.

    2. skebbeli

      Zwei Kenner? Holgi hat selbst schon mal erwähnt, dass er immer für einen Weinexperten gehalten wird, tatsächlich aber keiner ist.

      Habe ich das richtig in Erinnerung oder trübt mich mein Cerebrum? :)

  12. Julius

    “Deine Zähne sind wie eine Herde geschorener Schafe, die aus der Schwemme heraufkommen, welche allzumal Zwillinge gebären, und keines unter ihnen ist unfruchtbar.” also wenn Bibel lesen, dann das Hohelied ;)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = 0

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>